1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Verein Schwebebahnlauf startet zum 1. April die nächste #wuppertalchallenge

Virtueller Schwebebahnlauf : #wuppertalchallenge geht am Donnerstag in die zweite Runde

Am 1. April geht es weiter mit Laufen, Schwimmen und Radeln: Die Wuppertal Challenge wird wegen des großen Erfolges fortgesetzt.

Am 22. März endete die Wuppertal Challenge mit einem überragenden Ergebnis 1402 Teilnehmer legten innerhalb von vier Wochen mehr als 141 0000 Kilometer zurück. Wer die Challenge verpasst hat, oder gerade erst auf den Geschmack gekommen ist, dem bietet der Verein Schwebebahnlauf eine zweite Chance. Am 1. April beginnt die zweite #wuppertalchallenge.

„Weil es einige Anfragen gab, haben wir das Angebot erweitert. Jetzt haben die Teilnehmer die Wahl, ob sie laufen, walken, wandern, mit dem Fahrrad fahren und schwimmen wollen, um Kilometer zu sammeln“, sagt Silvia Kramarz, Vorsitzende des Vereins Schwebebahnlauf. Weiter geht’s „laufend, walkend, wandernd, fahrradfahrend, schwimmend und Kilometer sammelnd.

In der zweiten #wuppertalchallenge erfasst jeder Teilnehmer vom 1. bis zum 30. April die Distanz in der jeweiligen „Disziplin“ (laufend, gehend, fahrradfahrend, etc.). Entsprechend werden dann auch die Ergebnisse ausgewertet.

„Die Ergebnisse aller Teilnehmer aus unseren diesjährigen Veranstaltungen #wuppertalchallenge #schwebebahnlauf oder #wuppertallauf werden gesammelt und addiert, so dass wir am Jahresende zusätzlich ein „Jahresergebnis“ auswerten können. So können wir das „fitteste Team“ und die fittesten Einzelläufer des Jahres beglückwünschen“, kündigt Silvia Kramarz an.

(red)