1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Verband und Kreis annullieren die Jugendsaison

Jugendhandball : Handball: Jugendsaison annulliert

Schritt erscheint angesichts der anhaltenden Corona-Beschränkungen unumgänglich. Sobald möglich soll es aber einzelne Spiele und Turniere geben. Der Seniorenhandball könnte bald nachziehen.

Die Spielsaison 20/21 im Jugendhandball ist beendet, bevor sie bei nur vereinzelten Spielen im Spätsommer richtig begonnen hat. Nach Rücksprache mit den Vereinen haben sich die Kreismädchen- und Jungenspielwarte in Verbindung mit dem Handballverband-Niederrhein in einer Online-Sitzung mit anschließendem formellen Umlaufbeschluss für einen „Abbruch der Jugendsaison 20/21 ohne Spielwertung“ entschieden.

Diesem Beispiel sind dann auch der Bergische Handballkreis und der Handballkreis Wuppertal-Niederberg gefolgt. Nach Vorstandssitzungen wurde beschlossen, die laufende Saison 20/21 in den gemeinsamen Jugendklassen abzubrechen und ohne Wertung zu annullieren.

„Als Ausgleich sind wir bestrebt, in anderer Form Spiele zu organisieren, wenn das wieder möglich ist, ob in der Halle oder auch auf dem Feld, denn die Jugendlichen sollen unbedingt wieder spielen“, sagt Armin Adolphs, Jugendwart im Bergischen Handballkreis.

 Für die Senioren steht ein entsprechender Beschluss noch aus. Aktuelle Beschlusslage war: „Es wird eine einfache Runde gespielt und gewertet, sollte der Trainingsbetrieb bis spätestens 15. Februar und der Spielbetrieb am 13. März wieder aufgenommen werden können. Zumindest der erste Punkt erscheint nicht mehr realistisch. Für kommenden Mittwoch ist eine Sitzung der Handball-Kreise anberaumt. gh