1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

TVB Wuppertal verliert auch das Derby in Solingen

Handball : TVB Wuppertal verliert auch das Derby in Solingen

Mit 30:34 (13:17) unterliegen die Zweitliga-Handballerinnen am Samstag im bergischen Duell beim favorisierten Nachbarn. Während im Angriff immer wieder Lösungen gefunden werden, bekommt diesmal die Abwehr nicht genügend Zugriff, um eine Überraschung schaffen zu können.

Handball-Zweitligist TV Beyeröhde hat auch das zweite Westderby in dieser Woche verloren. Nach dem 23:29 vom Mittwoch in Lintorf unterlagen die Wuppertalerinnen am Samstag im bergischen Duell beim starken TSV Solingen-Gräfrath mit 30:34 (13:17). Anders als in Lintfort war es diesmal das über weite Strecken gute Angriffsspiel, das die Mannschaft von Trainer Dominik Schechter lange im Spiel hielt. Erst kurz vor der Pause konnten sich die favorisierten Solingerinnen beim 17:13 etwas absetzen. Nach der Pause gelang es den Gästen mehrfach, auf drei Tore zu verkürzen. Nika Matvs aus der Distanz und Mona Bratzke von Rechtsaußen trafen ebenso konstant wie sehenswert. Und wären nicht noch beste Chancen vom Kreis vergeben worden, hätte es durchaus enger werden können. Dass dies nicht passierte, dafür sorgte aber auch insbesondere Solingens Rückraumschützin Vanessa Brandt, die die Beyeröhder Abwehr einfach nicht in den Griff bekam.

Die Moral stimmt immerhin. Auch nach einem zwischenzeitlichen Sechs-Tore-Rückstand von 26:32 gaben sich die Wuppertalerinnen noch nicht geschlagen und kämpften sich noch einmal heran. Doch mehr als ein ausgeglichenes Ergebnis in den zweiten 30 Minuten sprang nicht mehr heraus. Nach drei Niederlagen in Folge, braucht der TVB nun mal wieder ein Erfolgserlebnis im Abstiegskampf.