TVB teilt sich Turniersieg mit Mainz

TVB teilt sich Turniersieg mit Mainz

Handballerinnen trotzen der Hitze im Saarland.

Den Handballerinnen des TV Beyeröhde gelang beim Moskito-Cup in Marpingen zusammen mit dem Zweitliga-Konkurrenten 1. FSV Mainz 05 der Turniersieg. Gespielt wurde nach dem Modus jeder gegen jeden. Im letzten Turnierspiel verzichteten die beiden bis dahin verlustpunktfreien Teams nach dem 24:24-Endstand auf ein Siebenmeterwerfen. „Beide Teams haben trotz der Hitze alles gegeben und den Zuschauern ein spannendes und kampfbetontes Spiel gezeigt. Dementsprechend wollten wir keiner Seite das Gefühl einer Niederlage geben. Weil sie es nicht verdient hatten“, sagte TVB-Coach Martin Schwarzwald, der sein Team für seinen Einsatzwillen lobte.

Erst am Samstagmorgen um 5 Uhr waren die Beyeröhder Handballgirls ins Saarland aufgebrochen und beim 31:17-Sieg gegen die Gastgeber HSG DJK Marpingen Alsweiler schon hellwach. Nach dem 27:16-Sieg gegen den letztjährigen Drittligisten TSV Kandel, fand am Sonntag das erste offizielle Bergische Derby gegen den HSV Gräfrath statt. Gegen ihre ehemaligen Mitspielerinnen Sandra und Mandy Münch setzte sich der TVB mit 24:20 durch, obwohl sie zwischenzeitlich mit drei Treffern zurücklagen. „Das letzte Spiel gegen Mainz war dann wirklich nur noch Willenssache“, beschrieb Schwarzwald die extreme Hitze in der Halle. „Es war eine tolle Organisation. Sei es vom sportlichen Ablauf, der Unterbringung oder aber auch von der Verpflegung her“, lobte Schwarzwald die Veranstalter. Seine Damen müssen an den extrem heißen Tagen zumindest nicht mehr in der Halle schwitzen. Am Donnerstag steht das Fotoshooting auf dem Plan. e.ö.