Handball: TVB ist beim Aufsteiger wieder Favorit

Handball : TVB ist beim Aufsteiger wieder Favorit

Handball-Zweitligist tritt am Samstag bei Gedern/Nidda an.

„Klar, nehmen wir als etablierter Zweitligist die Favoritenrolle an“, sagt Martin Schwarzwald, Trainer des TVB Wuppertal, und macht deutlich, dass es für seine Handballgirls im Spiel am Samstag (18 Uhr) bei HSG Gedern/Nidda um nichts anderes als einen Sieg gehen darf. Gegen den zweiten Aufsteiger im zweiten Spiel der Saison sollten die Beyeröhderinnen wie in der vergangenen Woche gegen Nord Harrislee die klar bessere Mannschaft sein. Die Hessinnen leben vornehmlich von ihrem Tempospiel. „Da müssen wir aufpassen, dass wir uns nicht überrennen lassen“, sagt Schwarzwald. Personell muss der Wuppertaler Coach allerdings gerade auf der rechten Seite umbauen. Neben Hannah Kamp, für die die Hinrunde nach ihrer Schulterverletzung erledigt sein dürfte, fällt auch die zweite Rechtsaußen, Lisa Havel, für die nächsten zwei Wochen aus. So konnten die Verantwortlichen die pausierende Joy Röske für zwei Spiele reaktivieren. Zudem ist Pia Adams privat verhindert. An der Rollenverteilung sollte das allerdings nichts ändern.

Auch das Reserveteam muss in der Oberliga nach seinem Auftaktsieg gegen Lobberich reisen. Am Sonntag (16.15 Uhr, Hammfeld-Gymnasium) geht es gegen den Neusser HV. e.ö.