TVB holt neue Torhüterin und spielt gegen China

TVB holt neue Torhüterin und spielt gegen China

Handball-Zweitligist fliegt heute zunächst nach Berlin.

Die Reise zu den Füchsen Berlin (Anwurf Samstag, 20 Uhr) machen die Zweitliga-Handballerinnen des TV Beyeröhde zu einer besonderen Teamreise. Erstmals fliegt der TVB-Tross zu einer Auswärtsfahrt und wird nach dem Spiel auch in Berlin übernachten. Die Vorbereitung auf die Partie (das Hinspiel endete 25:25) war laut TVB-Trainer Martin Schwarzwald allerdings alles andere als bundesligawürdig. Wie die Handballer des LTV, waren auch die Beyeröhder Handballgirls in dieser Woche von der Schließung der Halle Buschenburg betroffen, die die Stadt wegen Verschmutzungen mit Haftharz reinigen ließ. Über LTV-Trainer Dennis Werkmeister und dessen gute Beziehungen nach Langenfeld konnte man zumindest einmal dort trainieren, dazu einmal in der Uni-Halle.

Mit Natascha Krückemeier vom Drittligisten 1. FC Köln vermeldet der Wuppertaler Zweitligist unterdessen seinen ersten Zugang für die kommende Saison. Die 25-jährige Torhüterin wird Jennifer Weste ersetzen, die aus beruflichen Gründen kürzer treten will, und ein neues Duo mit Dana Centini bilden. Auch die gebürtige Schermbeckerin gehörte zwischen 2009 und 20013 dem Nachwuchskader der Leverkusener „Werkselfen“ an und trainierte dort unter Torwartikone Andreas Thiel. Bei den Hochschul-Europameisterschaften 2017 in Malaga wurde sie als beste Torhüterin ausgezeichnet. Beim TVB sucht sie eine neue Herausforderung. TVB-Trainer Martin Schwarzwald freut sich über die Zusage seiner Wunschkandidatin.

Kreisläuferin Lina Klinnert wird ebenso wie Mandy Reinarz zum Drittligisten HSV Solingen-Gräfrath wechseln.

Einen besonderen Leckerbissen bietet der TV Beyeröhde seinen Fans am kommenden Mittwoch (20 Uhr) an. Knapp sechs Monate nachdem der Asienmeister und WM-Teilnehmer Südkorea zu Gast in Wuppertal war, empfängt das Schwarzwald-Team die Nationalmannschaft der Volksrepublik China — ebenfalls ein WM-Teilnehmer — in der Buschenburg. „Wir freuen uns erneut auf ein internationales Flair in unserer Halle“, sagte Abteilungsleiter Stefan Müller. Der Eintritt für die Zuschauer ist frei. e.ö.