TVB fordert Chinas Nationalteam

TVB fordert Chinas Nationalteam

Handballerinnen spielen 32:33 im Test. Samstag kommt Herrenberg.

Vor dem Zweitligaduell gegen die SG H2Ku Herrenberg am Samstag (18.45 Uhr, Buschenburg) empfingen die Beyeröhder Handballgirls am Mittwochabend die chinesische Nationalmannschaft. Beim 32:33 (14:12) boten die Wuppertalerinnen der Mannschaft aus dem Reich der Mitte vor gut 100 Zuschauern ein munteres Duell auf Augenhöhe. „Wir haben ein gutes Spiel gezeigt“, sprach TVB-Trainer Martin Schwarzwald von einer gelungenen Abwechslung, die ihm nach der Liga-Niederlage in Berlin sogar entgegengekommen sei. „Spiel ist immer besser als Training. Weil man dort Aktionen und Maßnahmen unter Wettbewerbsbedingungen durchführen muss“, sagte der Coach.

Für ihre Spielweise bekamen die Wuppertalerinnen von Chinas deutschem Trainer Jörn-Uwe Lommel gute Noten. „Wir haben eine Mannschaft auf Augenhöhe gesehen. Am Abend vorher hat uns Bayer Leverkusen (die „Elfen“ gewannen 39:22, d.Red) gezeigt, wie professionell und erstklassig man arbeiten muss, um erfolgreich zu sein. Und auch hier in Wuppertal war es eine sehr gelungener Abend“, sagt Lommel, der zuletzt als Assistenztrainer von Alfred Gislason beim THW Kiel arbeitete.

Der gebürtige Siegener, der mit Ägypten Afrikameister wurde und die Füchse Berlin in die erste Handball-Bundesliga führte, sammelt aktuell mit der chinesischen Auswahl Erfahrungen, um in den nächsten Wochen mit den Asiaten über ein längeres Engagement zu verhandeln. „Der chinesische Verband hat hohe Ziele. Die zentrale Aufgabe wäre, sich für die Olympiade zu qualifizieren. Jetzt testen wir miteinander, ob man die Aufgabe gemeinsam angehen kann“, erklärte Lommel.

Zu den Zuschauern auf der Tribüne gehörte im Übrigen auch Jutta Ehrmann-Wolf von Bayer Leverkusen, die Beyeröhde die Gäste aus Fernost auch vermittelt hat. Der Solinger Gerd Butzek, früherer Spielervermittler, der Spieler wie Michail Wassiljev und Dimitri Fillipov zum LTV gelotst hatte, schaute sich die Partie ebenso an. Eine Nationalmannschaft in der Buschenburg — das ist schließlich etwas Besonderes.

Am Samstag gegen Herrenberg erwartet TVB-Trainer Martin Schwarzwald eine ganz andere Aufgabe. Die Gäste gehören mit zuletzt 9:1-Punkten zu den Teams der Stunde. Dabei zwangen sie gerade erst Tabellenführer Rosengarten in die Knie. Allerdings muss sich auch Beyeröhde mit zuletzt fünf Heimsiegen in Serie nicht verstecken.