TV Beyeröhde ist in Halle Außenseiter

TV Beyeröhde ist in Halle Außenseiter

Der TV Beyeröhde macht bei seiner Auswärtstouren-Serie in der 2. Handball-Bundesliga am heutigen Samstag (18 Uhr) beim SV Halle-Neuststadt halt. Für die Beyeröhder Handballgirls ist es das zweite von drei aufeinanderfolgenden Partien in der Fremde.

„Vielleicht tut es uns mal gut, dass wir diesmal nicht als Favorit ins Spiel gehen“, sagt TVB-Trainer Martin Schwarzwald, der gleich klar macht, dass die Ostdeutschen, die auf Platz drei einen Punkt vor dem TVB stehen, für ihn im Vorteil sind.

Natürlich mag das unter anderem daran liegen, dass der A-Lizenzanwärter mit einer dezimierten Mannschaft — Torhüterin Jennifer Weste und Luisa Knippert fallen weiterhin verletzt aus — antreten muss. „Aber auch so hat Halle eine starke Truppe und gehört zu den besten Teams der Liga“, begründet Schwarzwald, warum er die Gastgeberinnen favorisiert. Als einziger Klub der gesamten Liga hat Halle außerdem die Lizenz für die 1. Bundesliga beantragt. Um den Aufstieg direkt zu verwirklichen, muss die Mannschaft von Trainer Jan-Henning Himborn mindestens Tabellendritter werden, sonst droht ihr eine Relegationsrunde gegen den Letzten der 1. Bundesliga. „Wir wollen, sie müssen gewinnen“, sagt TVB-Coach Schwarzwald und will dennoch auf Sieg spielen lassen. e.ö.

Mehr von Westdeutsche Zeitung