TV Beyeröhde gewinnt im Vier-Punkte-Spiel

TV Beyeröhde gewinnt im Vier-Punkte-Spiel

Mit dem 23:21 gegen den Vorletzten Allensbach beseitigen die Wuppertaler Zweitliga-Handballerinnen wohl die letzten Zweifel am Klassenerhalt.

Wuppertal. Sie haben sich nicht mit Ruhm bekleckert, doch seit Samstagabend sind die Handball-Damen von Aufsteiger TV Beyeröhde wohl aller Sorgen ledig, was den Verbleib in der zweithöchsten deutschen Spielklasse betrifft. Beim 23:21 (13:10)-Erfolg mussten die Wuppertalerinnen sich unerwartet harter Gegenwehr der Gäste vom Bodensee erwehren, auf die sie ihren Vorsprung nun auf elf Punkte ausbauen konnten. Bis auf 20:20 kam Allensbach kurz vor Schluss heran, dann wurde ausgerechnet ihre bärenstarke Torhüterin zur tragischen Figur. Ein Abpraller von der Latte sprang ihr gegen den Fuß und ins Tor. Es war da 22:20 für Beyeröhde und damit die Vorentscheidung.

Mehr zum Spiel lesen Sie am MIntag im Sportteil der Westdeutschen Zeitung Wuppertal.

Mehr von Westdeutsche Zeitung