1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

TTV Ronsdorf holt endlich die ersten Punkte

TTV Ronsdorf holt endlich die ersten Punkte

Tischtennis: Oberligist besiegt Mitkonkurrenten 9:7.

Erstes kleines Aufatmen beim TTV Ronsdorf. Der Tischtennis-Oberligist holte nach missglücktem Saisonstart mit dem 9:7 gegen die TTG Sankt Augustin die ersten Zähler. Für Vereinsvorstand Volker Holt kam der Sieg über den Abstiegskonkurrenten nicht überraschend: „Wir müssen gegen die nächsten drei Gegner punkten, dann läuft alles wieder nach Plan.“ Aktuell rangiert das Team um den verletzten Michael Holt mit 2:6-Punkten auf dem vorletzten Platz, doch die Liga scheint ausgeglichen. „Vom Mittelfeld bis nach unten wird das eine enge Kiste“ sagte Holt. Beim Erfolg gegen Bonn waren Guohui Wan und Marc Wolter mit zusammen sechs Punkten die Matchwinner.

Eine Liga tiefer hat es die Germania erneut spannend gemacht. Beim TTC Post Hiltrup musste sich das Team von Tobias Klinke nach fast vier Stunden die Punkte teilen. „Schade, dass wir den Matchball im Schlussdoppel nicht nutzen konnten“, sagte Altmeister Frank Wolter, der wie Simon Jungjohann sowohl im Einzel als auch im Doppel ungeschlagen blieb. 0:9 beim Tabellenführer TuS Rheinberg und 4:9 gegen den Dritten PSV Oberhausen - viel mehr konnte man von der Oberliga-Reserve des TTV Ronsdorf nicht erwarten. Der NRW-Ligist gilt als sicherer Absteiger und soll bereits jetzt mit jungen Talenten auf das kommende Verbandsligajahr vorbereitet werden. Ohne Sarah Fischer kamen die Damen des TTC beim Vfl Oldentrup mit 2:8 unter die Räder. Nach dem 0:6 Zwischenstand sorgten Tabea Meier und Bianca Mangelsdorf noch für etwas Ergebniskosmetik.

Dagegen fährt die zweite Mannschaft in der Verbandsliga in der Erfolgsspur. Gegen den TB Groß-Ösinghausen spielte das Quartett hoch überlegen. Nach einem 6:0 hatte Franziska Herbst sogar die Chance auf einen Kantersieg. Am Ende freuten sich Rebecca Krüll & Co. über einen ungefährdeten 8:3-Erfolg und Tabellenplatz Vier.

35:35 Sätze und 644:644 Bälle - ausgeglichener kann ein Match nicht verlaufen. Dennoch stand der ASV gegen den Tabellenführer TTC Union Mülheim nach über vier Stunden mit einer 7:9-Niederlage da. Beim Stand von 6:5 brachten die hauchdünnen Niederlagen von Sven Sessbrügger und Patrick Schoof die Vorentscheidung. Auch Landesligist Fortuna musste beim TuS Lintorf ein 7:9 einstecken. Frank Hesselnberg kassierte seine beiden ersten Saisonniederlagen. Der TTC überstand personell leicht angeschlagen die Aufgabe gegen den TTSC Mülheim mit einem knappen 9:6 Erfolg und bleibt — wie Fortuna - im oberen Tabellendrittel. ct