Fußball-Bezirksliga: TSV verteidigt seine Tabellenführung

Fußball-Bezirksliga: TSV verteidigt seine Tabellenführung

Sonnborns kassiert späte Gegentore. Linde geht in Wermelskirchen unter.

SSV Bergisch Born - TSV Ronsdorf 0:2 (0:0). Durch den 2:0 (0:0)-Auswärtserfolg beim SSV Bergisch Born untermauerte der TSV Ronsdorf seine Aufstiegsambitionen und verteidigte die Tabellenführung. Auch wenn durch den starken Wind zeitweise Äste auf den Platz geweht wurden, sah der Unparteiische keinen Grund zum Abbruch. Wenn sich in der ersten Hälfte einmal Räume für die Zebras ergaben, wurden die Chancen leichtfertig vergeben, bis auf eine Großchance durch Marc Morsbach, dessen Abschluss jedoch kein Problem für den Torhüter der Gastgeber war (20.). Etwa zehn Minuten später vergaben die Platzherren ebenso aussichtsreich. Nachdem Anastasios Anastasiou kurz nach der Halbzeit freistehend neben das Tor geschossen hatte, agierten die Hausherren plötzlich offensiver. Steven Winterfeld gab allerdings in der 67. Minute den Spielverderber und netzte zur Führung für die Zebras ein. Drei Minuten später gelang dem eingewechselten Lukas Reinartz das entscheidende 2:0 nach Vorarbeit von Winterfeld und Kai Miltenberger. In der Schlussphase hatten die „Zebras“ auch das Glück auf ihrer Seite,  als Bergisch Born zweimal am Innenpfosten scheiterte. ryz

SC Sonnborn - SSV Berghausen 1:2 (0:0).  Nach der zweiten Heimspielpleite in Folge wird die Luft für Sonnborn im Abstiegskampf dünner. Der Spielfilm gegen Berghausen ähnelte dabei dem aus vielen Partien der Hinrunde. Die Gastgeber waren die bessere Mannschaft, scheiterten aber erneut an ihrer eigenen Chancenverwertung. Schon vor dem überfälligen 1:0 durch Sopita da Silva (71.) hatte der SCS beste Einschussmöglichkeiten. „Ich kann mich in der Hinsicht selber nicht mehr hören. Die guten Leistungen bringen uns nichts, wenn wir uns nicht belohnen“, war Trainer Patrick Stroms enttäuscht. Die fehlende Effizienz wurde zehn Minuten vor Schluss mit dem Ausgleich bestraft, der zu allem Überfluss aus Berghausener Sicht durch den Wind begünstigt wurde. In der 89. Minute erzielten die Gäste mit ihrer zweiten Torchance den Siegtreffer.  Kommenden Sonntag steht für Sonnborn bei Solingen-Wald fast schon ein Endspiel an. mkp

SV Wermelskirchen - Jägerhaus-Linde 15:1 (5:0). Stürmischer Nachmittag für das Schlusslicht beim neuen Tabellenzweiten - und das nicht nur wegen des Wetters. Linde ging im Höferhof im Sturmwirbel des SVW vor allem nach der Pause unter. Bis zur Pause stand es 5:0, in den letzten 35 Minuten kassierten die Wuppertaler dann mit nur noch acht Feldspielern zehn weitere Gegentreffer. Trainer Yousef Hidroj, der aufgrund der prekären Personalsituation selbst spielte und  fünf Spieler aus der zweiten Mannschaft einsetzte, fehlten acht Spieler. Immerhin sollen in den kommenden Wochen einige der Spieler, die in Wermelskirchen fehlten, wieder mit dabei sein können. Ngoy Mbaba sorgte zehn Minuten vor dem Abpfiff für den Ehrentreffer des SV Jägerhaus.  lars

Mehr von Westdeutsche Zeitung