1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

TSV Ronsdorf will wieder oben mitspielen​

Amateurfußball vor dem Start : TSV Ronsdorf will wieder oben mitspielen

Bezirksligist hat seine Kaderplanung fast abgeschlossen.

Fußball-Bezirksligist TSV Ronsdorf hat seine Kaderplanung größtenteils abgeschlossen. Wie berichtet konnten die Zebras neben Sebastian Schmieta vom Landesligisten 1.FC Wülfrath und Torhüter Pascal Peinecke vom FSV Vohwinkel auch Manuel Fischer vom Bezirksligisten VfB Schwelm für die neue Saison gewinnen. Dazu kehrt Yannick Pascal Hünninghaus, der zuletzt beim Bezirksligisten SV Union Velbert spielte, zurück an die Parkstraße. Der 28-jährige Offensivspieler zog sich allerdings einen Bruch des Schlüsselbeines zu und wird voraussichtlich erst im Herbst einsatzfähig sein.

Nur drei Akteure
verlassen den TSV

Drei Akteure werden in der neuen Spielzeit nicht mehr das Trikot des TSV Ronsdorf tragen: Germano Bonanno wechselt ebenso wie Giuseppe Campagna zum 1.FC Remscheid in die Landesliga. Auch Adrian Bingel verlässt den Verein und kehrt zurück zu den Sportfreunden Dönberg. TSV-Coach Denis Levering bedauert die Abgänge, freut sich aber nach 14 Tagen Pause auf die am 5. Juli beginnende Vorbereitung: Seit Mittwoch ist klar, dass die Ronsdorfer neu in der Gruppe 2 spielen mit zahlreichen neuen Gegnern. Geblieben sind neben SSV Germania und Bayer Wuppertal nur ASV Mettmann, SC Radevormwald, Ayyildiz Remscheid und Bergisch Born. „Wir haben auf jeden Fall das Ziel, wieder oben mitspielen zu wollen“, sagt Trainer Denis Levering. Für ihn zählen von den Bekannten neben dem SSV Germania Wuppertal, Bergisch Born und der ASV Mettmann zu den Teams, „die man im Blick haben muss“. Bereits am 9. Juli empfangen die Zebras Liga-Konkurrent SV Bayer Wuppertal zum ersten Test für die neue Spielzeit.