TSV Ronsdorf holt Ex-Profi Sebastian Plate

TSV Ronsdorf holt Ex-Profi Sebastian Plate

Ronsdorf. Einen hochkarätigen Neuzugang hat sich Fußball-Landesligist TSV Ronsdorf an Land gezogen. Der in Wuppertal bestens bekannte Sebastian Plate (Archivfoto) heuert bei den Zebras an.

Der 32-Jährige kommt vom FC Remscheid, war dort zuletzt Kapitän. Seinen Durchbruch feierte der schnelle Abwehrspieler vor einem guten Jahrzehnt beim Cronenberger SC. Von seinem damaligen Trainer Holger Fach wurde er zu Borussia Mönchengladbach geholt, wo er zwei Erstliga- und ein DFB-Pokalspiel (gegen Schalke) bestritt. Von Gladbach wechselte er zu Preußen Münster und absolvierte 20 Spiele in der Regionalliga-Nord.

Eigentlich hatten die Ronsdorfer ihre Personalplanungen bereits abgeschlossen, doch schon vor Vorbereitungsbeginn musste Ronsdorfs Trainer Michele Velardi die erste Hiobsbotschaft verkraften. Tim Schättler riss sich die Patellasehne. „Ronaldo hat es damals geschafft, nach neun Monaten wieder fit zu sein. Ich gehe davon aus, dass Tim die komplette Saison ausfällt“, befürchtet der Coach. Das Wegbrechen eines absoluten Führungsspielers führt dazu, dass an der Waldkampfbahn die Personalplanungen noch einmal angekurbelt werden mussten. Neben Plate stieß mit Valid Fersi noch ein weiterer Neuer zum Kader. Der 20-Jährige, der schon in der Jugend für die Zebras spielte, kommt vom ASV Wuppertal und ist universell im Mittelfeld einsetzbar.

Derzeit bieten sich noch weitere Akteure im Probetraining an. Grundsätzlich planen die Ronsdorfer nicht mit weiteren Neuzugängen, aber das letzte Wort ist noch nicht gesprochen.