Tschechischer Nationalspieler bleibt bis 2021

Handball-Bundesliga: BHC verlängert mit Petrovsky

Handball-Erstligist trägt das letzte Saisonspiel an Pfingsten in Düsseldorf aus.

„Letztlich hat die Mannschaft gewonnen, die mehr zuzusetzen hatte“, sagte Jörg Föste am Donnerstagabend nach der knappen 25:28-Niederlage von Handball-Bundesligist Bergischer HC gegen Göppingen, die nach einem 0:4-Lauf am Ende feststand. Das Spiel hakte der Geschäftsführer Sport des BHC aber gleich ab und hatte zwei wichtige Neuigkeiten zu verkünden. Erstens: Der BHC hat den Vertrag mit seinem tschechischen Kreisläufer Leos Petrovsky um zwei Jahre bis 2021 verlängert. Der 25-jährige Nationalspieler war zur Zweitliga-Saison 2017/18 vom polnischen Verein KS Azoty-Puławy gekommen und hat beim BHC eine gute Entwicklung genommen. In der ersten Liga hat er zwar nicht mehr so viel Spielzeit erhalten, sich aber weiterentwickelt, wie auch seine beiden schönen Tore gegen Göppingen bewiesen. Sein Vertrag wäre zum Saisonende ausgelaufen. Nun setzt der BHC auch weiter auf ihn.

Die zweite Nachricht hat fast unmittelbare Auswirkungen. Schon Anfang Dezember beginnt nämlich der Vorverkauf für das letzte Saisonspiel gegen den aktuellen Tabellenführer SG Flensburg-Handewitt. Eventuell könnte es für die Flensburger dann noch um die Meisterschaft gehen. Für die Partie wird der BHC am 9. Juni 2019, dem Pfingstsonntag, zum dritten Mal in dieser Saison in den Düsseldorfer ISS Dome ausweichen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung