1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Leichtathletik: Trio auf dem Treppchen

Leichtathletik : Trio auf dem Treppchen

WSV-Mehrkämpfer sind Leichtathleten 2016.

Wuppertal. Novum bei der Wahl zum Wuppertaler Leichtathleten des Jahres 2016: Zum ersten Mal wurde am Dienstag kein Einzelsportler gekürt. Der Fachschaftsvorsitzende Helmut Pohl zeichnete stattdessen mit Oliver Kraft, Laurin Theisen und Tom Ediger erstmals ein Trio aus. Als U 16-Neunkampf-Team hatten die drei Jugendlichen aus dem Jahrgang 2001 neben dem NRW-Titel mit Platz drei bei den Deutschen Meisterschaften in Heidenheim für das national wertvollste Ergebnis des Wuppertaler Leichtathletik-Nachwuchses gesorgt.

Auch einzeln waren sie sehr erfolgreich. Ediger, der wie Kraft in den NRW-Zehnkampfkader 2017 berufen wurde, war Dritter im Einzel bei der Mehrkampf-DM, ist unter anderem Westdeutscher Meister und DM-Teilnehmer im Diskuswurf. Im Hochsprung wurde er Nordrheinmeister.

Kraft ist unter anderem Nordrheinmeister und DM-Teilnehmer im Stabhochsprung. Laurin Theisen wurde Dritter bei den Westdeutschen Meisterschaften im Weitsprung, holte bei den Nordrheinmeisterschaften Bronze im Speerwurf.

Für alle drei ist 2017 ein Übergangsjahr, da sie jetzt dem jüngeren Jahrgang der U 18 angehören. Das heißt, der Neunkampf wird auf den Zehnkampf ausgedehnt (zusätzlich 400-Meter-Lauf), die Gewichte der Wurfgeräte steigern sich, Hürdenabstände und Höhen werden größer. Trotzdem ist das realistische Ziel, als Team erneut die Teilnahme an der Deutschen Mehrkampfmeisterschaft zu schaffen. In 2018 will man das Heidenheim-Ergebnis dann möglichst toppen. Dazu wünschte Helmut Pohl den Dreien Alles Gute und, dass sie in dieser Konstellation zusammenbleiben. Red