Trainer Thomas Richter fordert Leistungssteigerung

Amateurfußball : Folgt Vohwinkel der Serie und siegt?

Fußball-Landesligist empfängt Fischeln. CSC spielfrei. Bezirksliga-Derby Sonnborn - ASV.

Während Landesliga-Spitzenreiter Cronenberger SC mit Fünf-Punkte-Vorsprung entspannt auf die Ergebnisse des für ihn spielfreien Wochenendes blicken darf, stehen die Fußballer von Nachbar FSV Vohwinkeler auch an diesem Sonntag wieder unter Druck. Im dritten Heimspiel hintereinander empfängt der Tabellen-16. den vorab deutlich höher gehandelten VfR Fischeln (Sonntag, 14.30 Uhr, Lüntenbeck). Sieg - Niederlage, Sieg - Niederlage lautet die bisher so unstete Serie der Vohwinkeler, in diesem Fall wäre Trainer Thomas Richter, der endlich mehr Konstanz von seinen Spielern fordert, allerdings froh, wenn sie sich fortsetzen würde. „Dazu müssen wir allerdings besser spielen als zuletzt gegen Holzheim“, sagt er nüchtern. Beim 0:1 gegen den Tabellennachbarn hatten die Vohwinkeler die große Chance verpasst, sich etwas aus dem Tabellen-Keller abzusetzen. Mit 17 Zählern schwimmen sie weiter mittendrin zwischen dem Letzten Remscheid (14) und Odenkirchen auf Rang zehn (20). „Fischeln ist sicher ein anderes Kaliber als Holzheim, aber wir haben ja schon gezeigt, dass wir an einem guten Tag auch gegen solche Klubs mithalten können“, so Richter.

Auf Luca Hackmann, der sich gegen Holzheim am Knie verletzt hatte (Richter: „Zum Glück ist es kein Kreuzbandriss“) muss der Trainer verzichten, ebenso auf Robin Götze (Zahn-OP). Dafür besteht die Chance, dass Kapitän Moritz Winter, der sich vor dem Holzheimspiel beim Aufwärmen verletzt hatte, wieder dabei ist.

CSC-Trainer Peter Radojewski hat seiner Mannschaft nach einer guten Trainingswoche frei gegeben, um erst am Montag wieder zur Übungseinheit zu bitten. Da am Wochenende darauf wegen des Totensonntags für alle spielfrei ist, hat er für kommenden Freitag ein Testspiel beim Oberligisten VfB Hilden mit seinem Wuppertaler Trainer Marc Bach ausgemacht, damit die Mannschaft nicht komplett aus dem Rhythmus kommt. Mit den bisher weniger eingesetzten Spielern hatte er am vergangenen Mittwoch ein Testspiel gegen Bezirksligist ASV bestritten.

Der ist am Sonntag in der Liga in einem richtungweisenden Spiel gefordert. Im Derby beim zuletzt verbesserten Tabellenvorletzten SC Sonnborn (15.30 Uhr, Hafen) geht es darum, ob die Barmer sich Richtung gesichertes Mittelfeld orientieren dürfen oder Richtung Tabellenkeller schauen müssen. Red

Mehr von Westdeutsche Zeitung