Träume von Aufstieg sind für Elberfelds Hockey-Asse geplatzt

Hockey : ETG: Schlappe zum Auftakt des Jahres

Hockey: 7:8 gegen Bonn ist die erste Heimniederlage.

Noch im Winterschlaf befand sich Hockey-Regionalligist Elberfelder TG im ersten Spiel des neuen Jahres, das auch den Auftakt zur Rückrunde markierte. Durch eine 7:8-Heimniederlage gegen den HTC SW Bonn verlor man wohl alle Chancen, noch ein Wörtchen um die Titelvergabe mitreden zu können. Acht Punkte beträgt der Abstand des Tabellendritten zu Spitzenreiter HC Essen mittlerweile. Sechs sind es zum Düsseldorfer HC III auf dem ersten Abstiegsplatz, so dass Trainer Thorsten Winterberg für die nächsten Partien (Sonntag beim Tabellenletzten Düsseldorfer SC) zunächst die Absicherung nach unten als Ziel ausgegeben hat.

Gegen den Tabellenvierten Bonn, der gegen alle Spitzenteams gut ausgesehen hatte, konnten Max Winterberg und Bastian Karlshaus einen frühen 0:2-Rückstand noch ausgleichen. Doch danach häuften sich die Fehler, und Bonn zog bis auf 7:2 davon. Lennart Kern verkürzte, aber prompt stellten die Gäste den alten Abstand her. So reichten auch weitere Tore von Fynn Schmitz, Philipp Podzorski, Kern und Karlshaus nicht, um noch etwas zu holen. Positiv hob Trainer Winterberg hervor, dass Youngster Thore LangHeinrich zu seinem zweiten Regionalliga-Spiel kam und im Tor Moritz Küster nach starken Trainingswochen debütierte. Red

Mehr von Westdeutsche Zeitung