Top-Start der Greyhounds

American Football: 34:6-Auswärts-Erfolg zum Auftakt.

Die Wuppertal Greyhounds sind erfolgreich in die Football-Verbandsliga-Saison gestartet. Bei den Sauerland Mustangs gab es einen nie gefährdeten 34:6-Erfolg. Schon zur Pause führten die Bergischen mit 21:0. Daniel Berg hatte den ersten Touchdown über 14 Meter erlaufen, für den zweiten hatte Defensivspieler Keith Raines gesorgt, der einen von den Mustangs fallengelassenen Ball in die Endzone lief. Nach einem Pass von Quarterback Julien Awater auf Receiver Alexander Weise über 40 Meter und einem anschließenden Lauf von Weise war der Halbzeitstand perfekt gewesen.

Die deutliche Führung erhöhte Fabrice Geiger mit einem Lauf durch die Mitte über drei Meter auf 28:0. Danach fehlte ein wenig die Konzentration, in der Offensive wurden kurz vor der Endzone Bälle fallengelassen und in der Defensive wurde viel gewechselt, so dass den Mustangs ein Touchdown gelang. Im letzten Viertel erzielte Kevin Knevel mit einem 23-Meter-Lauf den letzten Touchdown zum 34:6. „Das war schon ganz in Ordnung, aber die Mannschaft kann sich definitiv noch steigern“, sagte der erste Vorsitzende der Greyhounds, Achim Otto. Weiter geht es am Samstag, 12. Mai, um 16 Uhr. Dann empfangen die Windhunde die Hamm Aces am Gelben Sprung.

Für tolle Ergebnisse sorgte auch die Greyhounds-Jugend. Die U 13 konnte ihre ersten vier Spiele alle gewinnen. Und auch die U 19, die eine SG mit Schiefbahn bildet, kommt langsam in Schwung. Beim Tabellenführer Krefeld Ravens führte das Team lange mit 7:6 und verlor knapp mit 7:14. lars

Mehr von Westdeutsche Zeitung