Oberliga Niederrhein: Toni Musto fehlt den Füchsen in der Hinrunde

Oberliga Niederrhein : Toni Musto fehlt den Füchsen in der Hinrunde

Bei Vohwinkels Mittelfeldmotor haben die Ärzte einen Knorpelschaden festgestellt.

Wuppertal. Bittere Pille für Oberliga-Aufsteiger FSV Vohwinkel. Die Füchse müssen die gesamte Hinrunde auf Mittelfeldmotor Toni Musto verzichten. Beim 28-jährigen wurde ein Knorpelschaden im linken Knie festgestellt, der eine Operation unumgänglich macht. Musto wird bereits am kommenden Mittwoch von WSV-Mannschaftsarzt Dr. Tim Heinz operiert. Wann er sich die Verletzung zugezogen hat, weiß Musto selbst nicht so genau. „Das muss schon im Laufe der Rückrunde passiert sein. Zunächst war alles aber nicht so schlimm, ich habe damit ja auch weitergespielt.“

Der Deutsch-Italiener hatte mit seinen starken Leistungen erheblichen Anteil am Oberliga-Aufstieg des FSV. Dass er jetzt erst einmal ausfällt, ärgert ihn natürlich: „Ich war so gut drauf und habe mich sehr auf die neue Saison gefreut.“ Musto bemerkte schon beim Start in die Vorbereitung, dass womöglich mehr kaputt sei, als zunächst angenommen. „Ich konnte mich irgendwann kaum mehr bewegen. Da war klar, so geht es nicht weiter.“

Ob der FSV auf den langwierigen Ausfall des Mittelfeldspielers personell noch einmal reagiert, steht aktuell noch nicht fest. Musto jedenfalls will alles dafür tun, in der Rückrunde wieder auf dem Platz zu stehen und seiner Mannschaft zu helfen. „Das ist selbstverständlich, ich möchte so schnell wie möglich wieder Fußball spielen.“

Mehr von Westdeutsche Zeitung