1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Tom Ediger verpasst Wuppertaler Hochsprung-As Ediger wird DM-Vierter

Leichtathletik : Tom Ediger verpasst DM-Medaille nur knapp

Überraschend starke Leistung bei der Jugend-DM nach sechswöchiger Verletzung. Start-Pech für LAZ-Hürdensprinter Pascal Görlich in Heilbronn.

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge kehrten Pascal Görlich und Tom Ediger - U20-Topathleten des Leichtathletik Zentrums (LAZ) Wuppertal - am Sonntag von den Deutschen Jugendmeisterschaften aus Heilbronn zurück. Tom Ediger, der wegen einer Trainingsverletzung sechs Wochen keine Trainignssprünge hatte machen können, wäre im Hochsprung fast die angepeilte Überraschung schaffen. Mit 1,99 m, mit denen er aufgrund dieser Vorgeschichte ein erfreuliches Ausrufezeichen setzte, lag er lange auf Medaillenkurs, da er bis dahin alle Höhen im ersten Versuch gemeistert hatte. Weil über die nächste Höhe 2,03 aber noch der spätere Meister und haushohe Favorit Jonas Pomsel im zweiten und zwei weitere Athleten im dritten Versuch sprangen, musste er sich noch mit Rang vier begnügen.

An den äußeren Umständen zerschellten die Final-Hoffnung von Hürdensprinter Görlich. Ausgerechnet bei seinem Vorlauf gab es Probleme mit der Zeitnahme. Schon mehrfach waren Fehlstarts zurückgepfiffen worden, beim dritten Versuch erwischte Görlich dann einen Raketenstart und bemerkte nicht, dass erneut die Pistole für einen Fehlstart ausgelöst worden war. Erst nach 80 Metern konnte sein Lauf gestoppt werden. Diese Substanz fehlte dem LAZ-Sprinter dann, als es wenige Minuten später erneut an die Startlinie ging. In 15,31 Sekunden blieb er fast eine halbe Sekunde unter seiner Bestzeit - zu langsam für den Endlauf.

Hürdensprinter Pascal Görlich hatte Pech mit dem Starter. Foto: Fusswinkel

Tom Ediger war trotz Platz vier zufrieden. „Ich hatte keine Schmerzen mehr und mit dieser Höhe hatte unter diesen Umständen wohl keiner gerechnet“, sagte er. Für ihn ist die Saison beendet. gh