Leichtathletik: Tom Ediger springt bei der DM zu Silber

Leichtathletik : Tom Ediger springt bei der DM zu Silber

Hochsprung-Talent des LAZ überzeugt in Sindelfingen mit 2,09 m.

Riesenerfolg für Hochsprung-Talent Tom Ediger vom LAZ Wuppertal. Nach seinem Titelgewinn bei den Deutschen-U18-Freiluftmeisterschaften im vergangenen Sommer, holte der 17-Jährige am Sonntag bei den Deutschen Leichtathletik-Hallenmeisterschaften der U 20 in Sindelfingen in der nächsthöheren Altersklasse, in der er seit Jahresbeginn startet, die Silbermedaille. Mit 2,09 Meter sprang er bis auf einen Zentimeter an seine Anfang Januar aufgestellte Bestleistung heran, mit der er sich damals um neun Zentimeter verbessert hatte. Geschlagen wurde er in Sindelfingen nur von dem ein Jahr älteren U 18-Vizeweltmeister von 2017, Chima Ihenetu. Kilian Flohr, mit Ediger im vergangenen Jahr gemeinsam Deutscher U 18-Meister, wurde Dritter. Er  hatte die 2,09 m erst im dritten Versuch gemeistert, Ediger, der zuvor bei 2,06 m einmal gepatzt hatte, aber im zweiten.

„Silber ist klasse“, freute sich LAZ-Trainer Thomas Ediger über die Leistung und die Konstanz seines Sohnes, der in drei Wettkämpfen in diesem Jahr mit 2,10 m, 2,08 m und 2,09 m eine tolle Stabilität auf dem neuen Niveau bewiesen hat. „Und der dritte Versuch über 2,12 m war richtig gut“, so Ediger.

Im Rahmen ihrer Möglichkeiten blieben in Sindelfingen die übrigen LAZ-Starter. Sophie Bleibtreu stellte über 60 m in 7,84 sec. ihre Bestzeit ein, verpasste den Zwischenlauf nur um zwei Hundertstel. Die 4 x 200 m-Staffel mit Bleibtreu, Anni Sturm, Alex Mobers und Merle Wyneken lief in 1:47,04 bis auf vier Hundertstel an ihre Bestzeit  heran. Nicht so gut lief es bei Hürdensprinter Pascal Görlich. Er kam nicht in den Rhythmus und blieb in 8,68 sec unter seinen Möglichkeiten.