Tom Ediger ist in NRW eine Klasse für sich

Tom Ediger ist in NRW eine Klasse für sich

Hochspringer (17) holt in Duisburg mit 2,01 m den Landestitel.

Auch wenn Tom Ediger den Hochsprung der U 18 gewann, Lennart Lauck zweimal Silber und Sophie Bleibtreu Bronze über 100 Meter holten, standen die NRW-Jugend-Meisterschaften in Duisburg für die Leichtathleten LAZ Wuppertal unter keinem guten Stern. Mit Dreispringerin Jana Rokitta, die sich im Aufbautraining im Hinblick auf die Jugend-DM befindet, und Sprinter Tim Haufe, der muskuläre Probleme hat, musste Trainer Thomas Ediger auf zwei potenzielle Medaillen-Kandidaten verzichten.

So mussten es die Hochspringer am ersten Tag richten. Silber gab es für Lennart Lauck in der M 15. Mit 1,77 m hatte er den Favoriten, Zweiter in der deutschen Bestenliste, am Rande einer Niederlage.

Noch besser machte es Tom Ediger in der U 18, der mit 2,01 m NRW-Meister wurde und unter anderem seine beiden Kaderkameraden (beide übersprangen 1,95 m) auf die Plätze verwies. Zwei Wochen vor den Deutschen Jugendmeisterschaften scheiterte er nur knapp an 2,04 m, was eine neue deutsche Jahresbestleistung bedeutet hätte.

Mit persönlicher Bestleistung von 12,12 Sekunden sprintete Sophie Bleibtreu am Sonntag als Zweitschnellste ins 100-Meter-Finale der U 18. Dort verkrampfte sie dann allerdings leicht und musste sich mit Platz drei in 12,27 Sekunden zufriedengeben. Lennart Lauck holte anschließend mit 11,58 m im Dreisprung seine zweite Silbermedaille. Red