1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Titans-Trainer Grozer: „Jeden Gegner ernst nehmen“

Titans-Trainer Grozer: „Jeden Gegner ernst nehmen“

Titans erwarten am Sonntag (15.30 Uhr) VCB Tecklenburg.

Wuppertal. Georg Grozer ist ganz entspannt. Auch wenn die Leistung des ungeschlagenen Volleyball-Zweitligisten A!B!C Titans Bergisch Land beim jüngsten 3:1-Sieg gegen Delbrück nicht zu Jubelstürmen Anlass gab, so sieht der Trainer sein Team doch in der richtigen (Erfolgs-)Spur.

„Wir müssen aber endlich aus den Köpfen kriegen, nicht jeden Gegner ernst zu nehmen. Manche Spieler können das umsetzen, manche nicht“, sagt Grozer vor dem Heimspiel gegen den Tabellensiebten VCB Tecklenburger Land (Sonntag, 15.30 Uhr, Bayer-Halle).

Dass eine Niederlage vielleicht bei dem einen oder anderen Spiel eine „pädagogische“ Wirkung haben könnte, glaubt Grozer nicht. „Die ist nicht notwendig.“

Ganz Profi, nimmt Grozer im Gegensatz zu manchem Spieler auch den kommenden Gegner ernst. „Das ist eine Mannschaft, die uns gefährlich werden kann, weil sie gut kämpfen kann. Spielerisch sind sie nicht so stark, geben aber immer 110 Prozent“, sagt Grozer, der von seinem Team nun auch mal erwartet, das es von Beginn an „richtig Volleyball spielt“.

Daran werde weiter im Training gearbeitet. In Delbrück waren zuletzt die ersten zwei Sätze schlecht, ehe die Steigerung noch zum Sieg führte.

Fraglich ist am Sonntag der Einsatz von Mittelblocker Toni Mester (Schulterprobleme) und von Grozer-Sohn Tom (Kniebeschwerden).