1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Titans: Ein letztes Fünkchen Hoffnung

Titans: Ein letztes Fünkchen Hoffnung

Wuppertal. Nach der vermeintlichen Abschiedsvorstellung der A!B!C Titans in der zweiten Volleyball-Bundesliga Nord bleibt doch noch ein Restfunke Hoffnung, dass es in der kommenden Saison mit ambitioniertem Zweitliga-Volleyball in Wuppertal weitergeht.

"Nur noch 21.000 Euro müssen bis Montag aufgebracht werden, dann stellen wir doch einen Lizenzantrag für die 2. Liga, versprach Geschäftsführer Thorsten Westhoff am Samstagabend überraschend. Bis 22 Uhr lag der Fehlbetrag nach weiteren Zusagen nur noch bei 18.500 Euro.

Mit einer egagierten Leistung hatte der bereits feststehende souveräne Zweitliga-Meister zunächst den Rumelner TV mit 3:0 (25:18, 25:20, 25:20) aus der Bayer-Halle gefegt. "Danke für 4 tolle Jahre" stand auf den Meister-T-Shirts zu lesen, die an Spieler und Offizielle verteilt wurden, was ebenfalls auf ein Ende der Titans hindeutete. Die meisten der rund 350 Zuschauer waren noch geblieben, als Westhoff dann aber bei der Pressekonferenz verkündete, dass die Dauerkarten und Spendenaktion zwar noch nicht die benötigten 100.000 Euro erbracht habe, die Lücke aber deutlich kleiner geworden sei. "Sollten bis Montag 75 000 Euro zusammensein, lege ich die restlichen 25.000 Euro noch drauf", versprach Westhoff.

Die aktuelle Rechnuung lautet: Etwa 370 Dauerkarten à 100 waren bis Samstagabend bestellt, hinzu kamen 10.000 Euro Spende von WSV-Präsident Friedhelm Runge und weitere 10.0000 Euro, die ein Kleinunternehmer am Samstag nach dem Spiel Westhoff spontan zugesichert habe. Kurz danach habe es die Zusage für weitere 1000 Euro gegeben. Am Montag endet die Frist zur Beantragung der Zweitliga-Lizenz (es reicht der Poststempel).

Dauerkarten können auf der Homepage der Titans (www.abctitans.de) bestellt werden.