1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Tischtennis: Luckey ist in den Top Acht im Bezirk

Tischtennis : Tischtennis: Luckey ist in den Top 16 im Bezirk

Bei den Bezirksmeisterschaften war für die Wuppertaler Vertreter nicht viel zu holen.

Bei den diesjährigen Tischtennis Bezirksmeisterschaften in Essen kämpfte am Wochenende die komplette Tischtennis­elite des Bezirks Düsseldorf um Titel und Urkunden. Als bester Wuppertaler Akteur erreichte Sebastian Luckey vom TTV Ronsdorf in der Herren A Konkurrenz das Achtelfinale. Dort traf er, nach einem Sieg in der ersten Hauptrunde, auf Vorjahresfinalist Matthias Uran vom Oberligisten SV Bayer Uerdingen. Nach einer guten Leistung musste Luckey dem späteren Turniersieger Uran nach vier knappen Sätzen gratulieren.

Noch vor einem Jahr gelang dem für die SSV Germania Wuppertal startenden Christian Mauersberger ein kleines Tischtenniswunder, indem er Matthias Uran im Finale bezwingen konnte. Dieses Jahr war für Mauersberger schon in Runde eins nach der Gruppenphase Endstation. „Ich habe gar nicht schlecht gespielt. Gegen Walter war aber nichts drin“, berichtete Mauersberger nach dem Turnier.

Der in der Regionalliga für Union Velbert spielende Karl Walter – aktuell bergischer Kreismeister – schaffte es bis ins Halbfinale. Dort verlor er überraschend gegen Markus Poll vom Post SV Oberhausen. In der Ü 60-Konkurrenz traf Jürgen Erdmann im Halbfinale auf seinen langjährigen Doppelpartner Edgar Höhn, gegen den er dieses Mal chancenlos war. Am Ende stand Platz drei für Erdmann und somit die direkte Qualifikation für die Westdeutschen Meisterschaften.

Denkbar knapp war auch die Niederlage von Bernd Höhle im Viertelfinale der Ü 75-Konkurrenz. Der für Germania Wuppertal aktive Höhle führte gegen den Haaner Schott bereits mit 2:0-Sätzen, verlor die folgenden dann jeweils unglücklich in der Verlängerung.

In der Jugendkonkurrenz führte Fabian Klos von Germania Wuppertal gegen den favorisierten Lars Münstermann von der DJK Holzbüttgen schon klar mit 2:0-Sätzen. Leider konnte er das Niveau nicht halten und sein Gegner bezwang ihn noch im fünften Durchgang.

Im Viertelfinale kam auch für Jette Lips vom TTC Wuppertal in der Mädchenkonkurrenz nach vier Sätzen das Aus. Gegen Ali Osawa von Borussia Düsseldorf ging der dritte Satz denkbar knapp verloren und führte zur Vorentscheidung. jka