1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Westdeutsche Meisterschaft: Tischtennis: Doppelte Meisterehren für Werbeck

Westdeutsche Meisterschaft : Tischtennis: Doppelte Meisterehren für Werbeck

Senioren trugen Westdeutsche Meisterschaft aus.

Wuppertal. Gerd Werbeck war selbst ein wenig überrascht von seinem großen Erfolg. Der Wuppertaler Tischtennis-Routinier kam bei den Westdeutschen Seniorenmeisterschaften in Hamm zu doppelten Meisterehren. In seiner Altersklasse 65 marschierte er ohne Satzverlust durch das Turnier und ließ selbst im Endspiel seinem deutlich höher eingestuften Gegner Franz-Josef Hürmann von den TTF Bönen keine Chance. „Damit hatte ich überhaupt nicht gerechnet. Mein Endspielgegner war ein ehemaliger Bundesliga-Mann“ freute sich Werbeck sichtlich. Im Doppel setzte er dann noch einen drauf, als er mit Bernd Schmulder vom TB Groß-Ösinghausen Meister wurde.

„Ich hab‘ mich aber auch richtig für Edgar gefreut“, sagte Werbeck, der in dieser Saison zu seiner alten Wirkungsstätte Germania zurückkehrte. Er meinte damit Edgar Höhn vom ASV, der in der Klasse 50 mit dem dritten Platz einen genauso großen Erfolg feierte. In einem starken Feld mit ehemaligen Bundesligaspielern schaltete Höhn zunächst Frank Lewandowski aus. Im Viertelfinale durfte er nach 0:2-Satzrückstand gegen Marc Wolter vom Stadtkonkurrenten TTV Ronsdorf noch jubeln. Wie Werbeck ist Höhn nun für die Deutschen Seniorenmeisterschaften Ende Mai qualifiziert. ct