Tischtennis: ASV schlägt gleich zweimal auswärts auf

Tischtennis: ASV schlägt gleich zweimal auswärts auf

Doppelspieltag für den Barmer Regionalligisten. Landesliga-Derby bei Germania.

Wuppertal. Gleich zweimal muss der Regionalliga-Dritte ASV Wuppertal am Wochenende an die Tische: Samstag um 18.30 Uhr bei Bayer Uerdingen und am Sonntag um 14 Uhr beim TTC Brühl-Vochem. „Uerdingen wird kein Selbstläufer“, warnt Mannschaftsführer Michael Höhl vor der erfahrenen Truppe, die die letzten drei Spiele gewonnen hat. Tags darauf sind die Barmer dann aber klarer Favorit gegen den Aufsteiger aus Brühl.

Der TTV Ronsdorf steht dagegen am Sonntag beim TTC Lampertheim vor einer schweren Aufgabe und hofft auf eine Außenseiterchance. Wie berichtet hatte zuletzt der ASV in Lampertheim mit 9:7 gewonnen.

Nach drei Wochen Pause geht es auch für Oberliga-Spitzenreiter Germania weiter. Patrick Leis und sein Team sind heute um 18.30 Uhr im Derby bei Union Velbert II favorisiert. Ronsdorfs Zweite nimmt zur gleichen Zeit in heimischer Halle gegen Union Mülheim einen weiteren Anlauf zum zweiten Saisonsieg in der Verbandsliga. Gleichzeitig steht auch für Team Drei der Ronsdorfer im Landesliga-Abstiegsduell gegen den TV Kupferdreh II viel auf dem Spiel. Im Derby zwischen Germania II und der Fortuna ist die Oberliga-Reserve nur auf dem Papier Favorit (heute, 18.30 Uhr, TH Küllenhahn). Zur gleichen Zeit empfängt der TTC den ungeschlagenen Tabellenführer Remscheider TV, rechnet sich aber eine kleine Chance aus. Die Damen des TTC wollen ihren zweiten Rang mit einem Erfolg bei Viktoria Bochum verteidigen. ct