1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Tim Wagner plant Spendenlauf für ALS-Kranke

Sport für den guten Zweck : Spendenlauf für ALS-Kranke

Der Wuppertaler Tim Wagner will die Ronsdorfer Talsperre 35 mal umrunden und damit Spenden für einen Verein sammeln, der Selbsthilfe für Menschen, die an der unheilbaren Nerven- und Muskelkrankheit leiden, organisiert.

Seine Leidenschaft - das Laufen - will der Wuppertaler Tim Wagner jetzt mit dem guten Zweck verbinden. Zugunsten des ALS-Vereins „Alle lieben Schmidt“ läuft er am 25. April einen selbst organisierten Spenden-Marathon um die Ronsdorfer Talsperre. Bei 1,2 Kilometer Streckenlänge ergibt das rund 35 Runden, hat der 23-Jährige, der mit einer Zehn-Kilometer-Zeit von 32:37 Minuten in Wuppertal zu den schnellsten seiner Zunft gehört, ausgerechnet. Er hofft auf finanzielle Unterstützung pro Runde auch über den Familien- und Bekanntenkreis hinaus. Das Geld soll dem Verein von Bruno Schmidt zugute kommen, den er beim Köln-Marathon kennengelernt hatte und der selbst an der degenerativen Nerven- und Muskelkrankheit leidet. Schmidt hat eine ALS-Selbsthilfegruppe ins Leben gerufen. Wer beim Lauf spenden möchte, kann sich per E-mail unter tim.wagner7@live. de melden.