1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Tennis: Blau-Weiß-Herren fahren entspannt nach Gladbach

Tennis: Blau-Weiß-Herren fahren entspannt nach Gladbach

2. Damen des SV Bayer Wuppertal können mit einem Heimsieg gegen den TC Kaiserswerth am Samstag aufsteigen.

Wuppertal. Entspannt können die Herren des TC Blau-Weiß Elberfeld am Samstag ihre Fahrt zum letzten Meden-Spiel der Saison zum Gladbacher HTC antreten. „Noch nie haben wir den Klassenerhalt in der Niederrheinliga so früh gesichert“, sagt Spielertrainer Matthias Schramm, der nach dem Spiel nach Karlsruhe aufbricht, wo er in der kommenden Woche an den deutschen Hallen-Meisterschaften bei den Herren 30 teilnehmen wird.

Eine gewisse Tragik umgibt die 1. Damen des SV Bayer, die bisher alle Spiele bis auf das 3:3 beim Tabellenführer BW Dinslaken in der 1. Verbandsliga gewonnen haben. Doch dem 3:3 haftet der Makel eines 60:63 in den Sätzen an, und deshalb muss man den Dinslakerinnen im Aufstiegsrennen den Vortritt lassen. Auch ein klarer Erfolg beim Tabellenletzten PT Essen würde nichts mehr ändern. Zur Erinnerung: Am letzten Spieltag der Sommerrunde stiegen die Bayer-Damen aus der Niederrheinliga ab, weil sie das letzte Doppel nach 6:1 und 5:1-Führung noch verloren. Von solchen trüben Erinnerungen sind die 2. Damen des SV Bayer frei. Wenn sie ihre Siegesserie am Samstag im Heimspiel gegen den TC Kaiserswerth fortsetzen, dann steigen sie in die 1. Verbandsliga auf.

Während die meisten Tennis-Teams die Winterrunde beenden, steht in der 1. Verbandsliga erst der vorletzte Spieltag an. Die Gold-Weißen empfangen an der Hatzfelder Straße — frei aller Abstiegssorgen — den TC Waldhof, und die Bayer-Herren reisen zum TC Sportpark Moers. Deren letzter Spieltag ist der 17. März und kollidiert mit den Stadtmeisterschaften. Das Programm vervollständigt das Niederrheinliga-Heimspiel der Herren 30 von BW Elberfeld gegen Ratingen. fwb