Radsport: Team Donner: Triumphe und schwere Stürze

Radsport : Team Donner: Triumphe und schwere Stürze

Radsportass Beckers fährt die Siege 100 bis 102 ein.

Rainer Beckers hat dem Wuppertaler Senioren-Radsportteam Donner den erhofften 100. Sieg in seiner Historie beschert und gleich die nächsten Erfolge nachgelegt. In den Jubel mischte sich bei Teamchef Michael Donner aber auch die Sorge um zwei seiner Fahrer, die beim Rennen in Krefeld vor zwei Wochen schwer gestürzt sind. Während vorne Rainer Beckers das Rennen der Senioren III souverän nach Hause fuhr und Dirk Traumann zudem den 7. Platz belegte, konnten Viktor Slwik und Normann Jansen nicht zu Ende fahren. Während Slawik sich bei seinem Sturz Hautabschürfungen zuzog und wohl bald wieder aufs Rad steigen kann, ist die Saison für Jansen vorerst beendet. Er fiel auf die Schulter, die dreimal gebrochen ist, zog sich dazu mehrere Bänderrisse zu. Inzwischen wurde ihm eine Platte eingesetzt, um die Knochen bei der Heilung zu stabilisieren.

Ohne Slawik und Jansen stieg das Team um Rainer Beckers, dann am vergangenen Sonntag zweimal in den Sattel. Am Vormittag siegte Beckers in Wegberg über 55 Kilometer vor Dirk Traumann. Am Nachmittag war er dann auch in Wegberg erfolgreich, wobei Marc van der Wielen und Thomas Mayer für ihn hervorragend angefahren waren. Später fuhr Beckers dann am Berg mit drei Mann weg, triumphierte im Zielsprint. gh

Mehr von Westdeutsche Zeitung