1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

SV Bayer Wuppertal: Zwei Teams sorgen für Spannung in der Fußball-Bezirksliga

Fußball : SV Bayer Wuppertal: Zwei Teams, die sich noch finden müssen

Beim Fußball-Bezirksligisten SV Bayer Wuppertal wird man versuchen, vielen A-Jugend-Spielern eine Perspektive in der ersten Mannschaft zu bieten.

Beim Fußball-Bezirksligisten SV Bayer Wuppertal wird man künftig auf die Jugend setzen und versuchen, vielen A-Jugend-Spielern, die in der vergangenen Saison überzeugt haben, eine Perspektive in der ersten Mannschaft zu bieten. A-Jugend-Coach Panagiotis Rekkas trainiert gemeinsam mit Luciano Velardi und seiner ersten Mannschaft.

Auch die zweite Mannschaft mit Trainer Giuseppe Palumbo wird ebenso in enger Abstimmung mit dem Bezirksligateam und deren Trainer zusammenarbeiten. „Da die Mannschaft stark verjüngt ist, wird sie sicher auch Lehrgeld zahlen. Unser Ziel ist aber klar definiert: Wir wollen die Mannschaft weiterentwickeln und möglichst schnell nichts mehr mit dem Abstieg zu tun haben“, sagt Trainer Luciano Velardi.

Kader: Salvatore Aliberti, Salem Alijevic, Ans Al Khalil, Hammza Al Khalil, David Ankrah, Umut Satilmis, Firat Sener, Christos Tserkezos, Mahammad Maia, Jonas Gabriel Klein, Nils Ole Engels, Jannis Kilz, Leon Miguel Zahran, Yousef Rasoli, Can Hanemann, Niklas Dörrier, Malte Gerlich, Ege Erdem, Björn Beckmann, Daniele di Pasquali, Luca Max Hackmann, Mirko Jorczik, Ilias Kallouch, Davide Kresse, Samuel Makanisa, Alphonso Henock Manata, Niklas Alexander Nauß, Pascal Peinecke, Sebastian Schröder, Lukas Sundermann, Berkan Uslu.

SSV Germania peilt das obere Tabellendrittel an

Am Freudenberg ist das Trainergespann Damian Schary/Marc Duic mit der Vorbereitung soweit zufrieden. „Highlight war sicherlich, dass wir uns für den Niederrheinpokal qualifizieren konnten und das, obwohl wir nicht ein Spiel mit der Elf auflaufen konnten, die uns vorschwebt, weil immer Spieler wegen Verletzung, Urlaub oder Arbeit gefehlt haben“, sagt Marc Duic. „Deshalb sind wir auch noch nicht so eingespielt, wie wir uns das wünschen würden. Aber daran können wir in den nächsten Wochen noch arbeiten“, ergänzt Damian Schary. Darüber hinaus hoffen die Trainer, dass sie am Sonntag im ersten Meisterschaftsspiel gegen Union Velbert aus dem Vollen schöpfen können. Im vierten Jahr in der Bezirksliga will sich der SSV Germania im oberen Tabellendrittel festsetzen. Dazu sollen auch die Neuzugänge Davide Leikauf, Dustin Kinkler (CSC), Marius Schubert (Linde) beitragen. In der Favoritenrolle sieht Damian Schary aber den ASV Mettmann und den TSV Ronsdorf.

 Weitere Zugänge: Nico Schary (TSV Ronsdorf), Antonio Ranca (FSV Duisburg) und Marc Kolinski (SV Rosellen).

 Abgänge: Christian Wolf, Orlando Paulo (Arbeit), Hannes Bünte, Felix Isenberg (Studium) und Kilian Sacher (SF Dönberg).

Die Bezirksligisten SC Sonnborn und TSV Ronsdorf hat die WZ in ihrer Mittwochausgabe bereits vorgestellt. ryz/Lars