1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

SV Bayer Wuppertal verliert 1500 Mitglieder

Vereine : SV Bayer verliert 1500 Mitglieder

Mit 31 weiteren Großvereinen aus NRW hat der SV Bayer ein Positionspapier an die Landesregierung und den Landessportbund gesandt, die dramatische Situation in der Pandemie geschildet und um Unterstützung gebeten.

Der SV Bayer Wuppertal gehört zu den 32 Großsportvereinen in NRW, die ein gemeinsames Positionspapier zur dramatischen Lage in der Corona-Pandemie verfasst und an die Landesregierung und den Landessportbund geschickt haben. Gefordert werden darin Sonderprogramme für Investitionen in innovative Outdoor-Sportangebote, Betriebskostenzuschüsse für vereinseigene Sportanlagen, Zuschüsse für Neueintritte 2021, die Förderung hauptberuflicher Trainerinnen und Trainer und wissenschaftliche Erkenntnisse für Sport mit der Pandemie. „Auch für den SV Bayer Wuppertal ist die Lage dramatisch“, schreibt der Verein. 1500 Mitglieder habe der zuletzt rund 7500 Mitglieder starke Klub bereits verloren. Neueintritte gebe es so gut wie nicht. Außerdem fehlten Einnahmen aus Kursangeboten auch für Nichtmitglieder.