Fußball-Kreisliga SV Bayer Wuppertal überrascht nach Trainer-Rücktritt positiv

Wuppertal · Erster Sieg nach über fünf Monaten für die Werkself. Viktoria Rott und Nermin Hadzic machen weiter Spaß, Hoffnung für Ronsdorfer Reserve im Tabellenkeller. Spielabbruch auf dem Rauental.

Zwei Sieger dieses Spieltages hier in einem früheren direkten Duell gegeneinander: Der SV Bayer und Viktoria Rott.

Zwei Sieger dieses Spieltages hier in einem früheren direkten Duell gegeneinander: Der SV Bayer und Viktoria Rott.

Foto: JA/Andreas Fischer

SV Bayer – TSV Union 1:0 (1:0). Mehr als fünf Monate nach dem letzten Sieg (am 22.10.2023 auf dem Dönberg) gewann das abstiegsbedrohte Bayer mal wieder eine Partie – ausgerechnet gegen das tabellarisch stärkste Wuppertaler Team und nur 48 Stunden nach dem Rücktritt des bisherigen Trainers Tobias Heinen. „Maurice Rosenecker als Sportlicher Leiter und ich sind am Dienstagabend zurückgetreten“, informierte Heinen unsere Redaktion. Der bisherige Trainer der zweiten Mannschaft, Amradeep Ram (die „Zwote“ von Bayer hatte sich bereits zurückgezogen) übernimmt offenbar vorerst bis zum Saisonende und feierte an der Seitenlinie ein gelungenes Debüt. Das goldene Tor für die leidenschaftlich auftretende Werkself erzielte Ayoub Bouchra kurz vor dem Pausenpfiff (44.) Die Leistung seines Teams erzürnte derweil Union-Trainer Ünsal Bayzit: „Wir haben eine Menge zum Bayer-Sieg beigetragen, was deren Leistung aber nicht schmälern soll. Wir haben schlecht und pomadig gespielt, das war blamabel und das lasse ich mir so auch nicht gefallen“. Wir berichten in den kommenden Tagen noch näher über die weitere sportliche und generelle Entwicklung bei den Seniorenfußballern des SV Bayer.