SV Bayer schwimmt im Verband Rhein-Wupper vorweg

Schwimmen : SV Bayer schwimmt vorweg

Titelkämpfe des Verbands in der Schwimmoper.

Die Meisterschaften des Schwimmverbands Rhein-Wupper in der Schwimmoper bildeten den Auftakt zur Kurzbahnsaison und verliefen aus Wuppertaler Sicht recht erfolgreich. 540 Sportler aus 28 Vereinen nahmen Teil, Veranstalter SV Bayer stellte allein 42 Schwimmerinnen und Schwimmer. Der ASV war mit acht Aktiven vertreten. Der SV Neuenhof bot zwölf Aktive auf und die Ronsdorfer SG war in Person von Philipp Beckers aus dem Jahrgang 2002 mit nur einem Teilnehmer am Start, der im Jahrgang 2002 über 50m Brust auf Rang 16 schwamm.

 In der offenen Klasse konnten sich nur die Sportler der SG Bayer in den Medaillenrängen platzieren. Sie gewannen 14 Gold-, zehn Silber- und neun Bronzemedaillen. Erfolgreichster Teilnehmer der SG war mit drei Titeln Alexander Kühling. Der 22-Jährige siegte über alle drei Bruststrecken (50, 100,  200 m).  Emre Demirdas sicherte sich die Titel über 50 und 100 m Freistil. Ebenfalls Doppelsiege feierten Lena-Marie Precht (400 und 800 m Freistil), Moritz Schaller, der über 50 und 100 m Schmetterling der Konkurrenz überlegen war, sowie Jannik Steffens, der über 200 und 400 m Lagen vorne lag. Weitere Goldmedaillen für die SG Bayer gewannen Pia Delkeskamp (50 m Brust), Carla Hoellmann (200 m Lagen) und Vivien Selling (100 m) Brust.

Vom SV Neuenhof konnte Anneliese Zimpel bei den Jahrgangswertungen überzeugen. Die 14-Jährige sicherte sich die Titel im Jahrgang 2005 über 100 und 200 m Freistil sowie über 50 und 200 m Brust.

Die besten Ergebnisse für den ASV erzielte David Naporowski mit zwei vierten Plätzen im Jahrgang 2004 über 50 und 100 m Brust. pek

(pek)
Mehr von Westdeutsche Zeitung