1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Südwest verteidigt die Spitze, bei den BTV-Herren platzt der Knoten

Basketball : Südwest verteidigt die Spitze, bei den BTV-Herren platzt der Knoten

Beide Wuppertaler Regionalligateams erfolgreich. Spiel der BTV-Damen ausgefallen.

2. Regionalliga der Herren, Barmer TV – DJK Erft Baskets Bad Münstereifel 88:73. Mit einem starken Auftritt hat der BTV seinen zweiten Saisonsieg eingefahren. Dabei agierten die Wuppertaler nur im ersten Viertel noch schläfrig. „Das war am Anfang in der Defensive eine Katastrophe. Wir waren zu weit weg von den Leuten und die Körpersprache stimmte nicht. Ab dem zweiten Viertel war es dann ein komplett anderes Gesicht, als ob wir uns um 180 Grad gedreht hätten“, meinte BTV-Coach Matthias Bendias. Die Gastgeber ließen den Ball gut laufen und suchten immer wieder den Weg zum Korb. Kapitän Daniel Walter war in der Zone kaum zu stoppen, Spielmacher Nils Tünneßen traf hochprozentig von der Dreierlinie und auch Forward PremioGravina erwischte einen guten Tag. „Bei ihm ist jetzt hoffentlich der Knoten geplatzt. Er wirkte in den vergangenen Spielen noch nervös, war aber dieses Mal im Eins-gegen-eins kaum zu bremsen. Insgesamt haben wir ein richtig gutes Spiel gemacht, so muss es weitergehen. Wenn wir so spielen, dann hat es jede Mannschaft schwer gegen uns“, bilanzierte Bendias zufrieden. Die Barmer ließen bis zum Schluss nicht nach und feierten am Ende einen überraschend deutlichen Heimsieg.

BTV:Tünneßen (10), Saou (11), Gravina (19), Walter (22), Klaas (12), Cözelce (5), Freitag, Henn (3), Bartsch (6).

Viertel: 19:28, 25:9, 18:15, 26:21

Südwest Baskets – SG Sechtem 82:50. Mit dem sechsten Erfolg im sechsten Spiel verteidigten die Wuppertaler ihre Tabellenführung. Dabei hatten die Baskets akute Personalprobleme. Jakob Zimmermann (krank), Mohammed Abdiwahid (beruflich), Luca Ferreira Hohensee sowie Lasse Nick (Urlaub) fehlten. Zudem fällt Anton Zraychenko (Corona) für den Rest des Jahres aus. So standen mit MaceoGulich und TorgePolte-Distelhoff zwei Spieler aus der zweiten Mannschaft im Kader, die beide zu ihrem Regionalliga-Debüt kamen. „Wir waren aber alle bereit und hatten uns vorgenommen, dass wir vorne voll draufgehen. Wir hatten richtig Bock“, sagte Südwest-Trainer MajdiShaladi. Die Baskets kontrollierten die Partie von Beginn an und lagen zur Halbzeit bereits mit 20 Punkten vorne. Insbesondere Forward Noah Wierig und Guard Manuel Möbes, der zur Pause bereits 21 Zähler sammelte, stachen hervor. Südwest traf zudem satte zehn Dreier in den ersten 20 Minuten. „Dann hat uns der Gegner zum Start der zweiten Hälfte mit einer Zonen-Verteidigung überrascht. Das hat Rhythmus gekostet, den wir uns dann erst einmal wieder zurückholen mussten“, analysierte Shaladi. Dies gelang den Baskets eindrucksvoll, die vor allem im Schlussabschnitt dank überragender Defensive einen Kantersieg herausspielten.

Südwest: Kessen, Urspruch (11), Möbes (28), Azzouz (12), Cox (2), Polte-Distelhoff, A. Abdiwahid (9), Wierig (20), Gulich.

Viertel: 29:19, 18:8, 16:17, 19:6.

Damen-Oberliga, Barmer TV – Telekom Baskets Bonn. Die Partie der noch ungeschlagenen Barmer Damen ist kurzfristig ausgefallen. „Die Gäste aus Bonn haben das Spiel aufgrund von positiv getesteten Spielerinnen abgesagt“, erklärte BTV-Trainer Pierre Shirvan. Es sollen zwei Spielerinnen der Bonnerinnen betroffen gewesen sein. Die Partie wird voraussichtlich im Januar nachgeholt, ein genauer Termin steht allerdings noch nicht fest.