Südhohen-Kicker holen den Pokal

Südhohen-Kicker holen den Pokal

Großartige Stimmung bei der Endrunde des Sparkassen-Cups auf dem Sportplatz Sonnborner Straße. Rottsieper Höhe feiert ihren ersten Sieg.

Der Sparkassen-Cup 2018 — die Fußball-Stadtmeisterschaft der Grundschulen — geht an die Offene Grundschule Rottsieper Höhe. Nach einer spannenden und hochklassigen Endrunde setzten sich die jungen Fußballer aus Cronenberg im Endspiel mit 2:0 gegen die Grundschule Am Nützenberg durch.

Sehr stimmungsvoll war es schon, bevor die Spiele begannen. Denn Schülerin Charlotte vom Marper Schulweg loste erst einmal aus, wer gegen wen spielt. Bei Spielern und Fans ging immer wieder ein Raunen durch die Reihen, als die Mannschaften den Gruppen zugeordnet wurden. In Gruppe A trafen Birkenhöhe, Thorner Straße und Am Nützenberg aufeinander, während es in der Gruppe B die Reichsgrafenstraße, der Marper Schulweg und die Rottsieper Höhe miteinander zu tun bekamen.

Die Stimmung steigerte sich weiter, als die Spiele begannen. Die Grundschule Am Nützenberg war gleich mit allen 80 Schülerinnen und Schülern der dritten und vierten Klassen zum Sportplatz Sonnborner Straße gekommen. Sie hatten einen „Wandertag“ ausgerufen, liefen vom Nützenberg nach Sonnborn, um ihre „Nützis“ nach vorne zu peitschen. Aber auch die anderen Schulen hatten sich einiges ausgedacht, um ihre Mitschüler kräftig anzufeuern. Man hörte Anfeuerungsrufe, einige Fans hatten Trommeln, Ratschen und Plakate mitgebracht und gingen leidenschaftlich mit.

In der Gruppe B endeten die ersten Spiele zwischen Reichsgrafenstraße und Marper Schulweg (1:1) und zwischen Reichsgrafenstraße und Rottsieper Höhe (0:0) jeweils unentschieden, so dass im letzten Spiel die Entscheidung um den Gruppensieg fallen musste. Dort ging der Marper Schulweg zweimal in Führung, am Ende jubelte aber die Rottsieper Höhe, der nicht nur zweimal der Ausgleich gelang, sondern zwei Minuten vor Schluss auch der 3:2-Siegtreffer. Nach einem herrlichen Alleingang über das halbe Feld zog Phil ab und markierte zur großen Freude seiner Mitspieler das entscheidende Tor.

Auf Seite des Marper Schulwegs war die Enttäuschung groß. Zwei Spieler machten nach Spielende Heiner Koch vom Sport- und Bäderamt der Stadt, der den Sparkassen-Cup koordiniert, darauf aufmerksam, dass vor dem zweiten Gegentor der Schiedsrichter den Ball an den Rücken bekommen hatte, von wo er zu einem Spieler der Rottsieper Höhe geprallt war. Da das aber regelkonform ist (der Schiri ist Luft), konnte Koch nichts für die enttäuschten Jungs tun.

In Gruppe A setzte sich die Grundschule Am Nützenberg mit 5:1 gegen die Birkenhöhe und einem 1:1-Unentschieden gegen die Thorner Straße durch und erreichte mit vier Punkten das Endspiel.

Auch dort ging es hin und her. Beide Mannschaften erspielten sich viele Torchancen, manches Mal wurde der Torschrei jäh unterbrochen, weil der Ball gerade noch abgewehrt werden konnte. Mitte der ersten Hälfte ging die Rottsieper Höhe nach einer schönen Kombination in Führung. Die Nützenberger wollten schnell egalisieren, doch immer wieder war ein Abwehrbein der Cronenberger dazwischen. Etwas glücklich fiel dann die Entscheidung. Ein Spieler der Rottsieper Höhe traf seinen Mitspieler am Rücken, von dort sprang der Ball unhaltbar in den Winkel. Nach dem Spiel feierten die Cronenberger ausgelassen den Sieg. Aber auch die Nützenberger wurden von ihren Fans gefeiert, während bei einigen Spielern bittere Tränen flossen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung