Fußball-Kreisliga: Sudberg mit wichtigem 2:1-Sieg im Derby

Fußball-Kreisliga : Sudberg mit wichtigem 2:1-Sieg im Derby

Kreisliga: SSV kann im Abstiegskampf durchatmen.

SSV Germania - TSV Union 1:2 (1:0). Union gewann auf dem Freudenberg verdient, bei den Germanen fehlte nach dem feststehenden Aufstieg die letzte Intensität. „Union war richtig heiß und wir haben uns mehr oder weniger auf die Meisterfeier konzentriert“, so Damian Schary. Die Germanen feierten nach Abpfiff dennoch zurecht ihre Aufstiegsparty. „Respekt an meine Jungs, wir haben kämpferisch überzeugt und waren effektiv.“, so Union-Trainer Marcus Scholz. Tore: Mustafa Sungur (2) für Union, Florim Zeciri (Germania).

SSV Sudberg - TSV Ronsdorf II 2:1 (2:0). Ein ganz wichtiger Erfolg für Sudberg im Derby, der Luft im Abstiegskampf verschafft. Trainer Marius Korpilla war zufrieden: „Wir wurden endlich belohnt für unseren Aufwand, den wir betrieben haben.“ Zebra-Trainer Andreas Lischke: „Wir haben deren Tore selber aufgelegt, das war eine unnötige Niederlage. Glückwunsch an den SSV.“ Tore: Can Bingeloglu (2) für den SSV sowie Prosper Malua für Ronsdorf.

Grün-Weiß - SF Dönberg 0:1 (0:0). Durch das Tor von Dalton Koch schöpft der SFD neue Hoffnung im Abstiegskampf, während Grün-Weiß immer tiefer reinrutscht. SFD-Trainer Güney Kocaman freute sich: „Kompliment an meine Jungs, die sich mit viel Laufbereitschaft den Sieg verdient haben.“ GW-Trainer Daniel Reuter war vor allem mit der Schiedsrichterleistung nicht einverstanden. „Wir haben zwei Elfmeter und ein glasklares Tor nicht bekommen.“

Viktoria Rott - FSV Vohwinkel II 1:5 (0:4). „Heute war nicht mehr drin, uns haben zwölf Spieler gefehlt, den Jungs ist kein Vorwurf zu machen“, erklärte Rotts Pascal Sack die deutliche Niederlage des Absteigers gegen die Füchse. „Die drei Punkte waren wichtig, der Rest ist heute zweitrangig. Mit 41 Punkten sieht es jetzt gut aus“, so FSV-Trainer Daniel Dittrich. Tore: Christof Biebricher (2), Thanushan Thayaparan, Viktor Baudenbacher, Maik Fischer (FSV), Nik Rittershaut (Rott).

SV Bayer - FC 1919 5:0 (4:0). Durch Tore von Mike Maron, Niklas Nauß (jeweils 2) sowie Lionel Barisic siegte Bayer deutlich. „Ein schlechtes Spiel von uns, dennoch ein verdienter Sieg. Respekt an 1919, dass sie trotz dünner Besetzung durchgehalten haben“, sagte Trainer Luciano Velardi.

SV Heckinghausen - Türkgücü Velbert 3:1 (0:1). Aufgrund einer tollen zweiten Halbzeit gewann der SVH verdient und ist nun schon Fünfter. Spielertrainer Aleksandar Dojcinovic: „Nach schwacher erster Hälfte und einer deutlichen Kabinenansprache haben wir nach der Pause von Beginn an unser gewohntes Spiel aufgezogen.“ Giuseppe Campagna (2) und Sebastian Wiecek erzielten die Tore.

SC Velbert II - TSV Beyenburg 0:2 (0:0). Nach dem Sieg in Velbert hat Beyenburg den Klassenerhalt nun sicher. In der Schlussminute belohnten sich die Gäste mit einem Doppelschlag von Jonas Klein und Umut Satilmis. Trainer Michele Velardi lobte seine Mannschaft: „Wir waren heute wirklich sehr effektiv.“

Rot-Weiß Wülfrath - BV 1885 Azadi 4:1 (1:0). Für Azadi wird die Luft im Abstiegskampf dünner, ein Treffer von Mirkan Demirkaya (58.) reichte nicht zu etwas Zählbarem. mkp

Mehr von Westdeutsche Zeitung