Fußball-Kreisliga A Starke Rotter trotzen Union Wuppertal ein Remis ab

Wuppertal · Gespräche zwischen Kreis und Union nach der Schiedsrichteransetzung von vergangener Woche. Fortuna fährt wichtige Zähler ein, Sonnborn und Sudberg sind weiter gut drauf, Bayer ist gegen Spitzenreiter Velbert chancenlos.

Torschütze Kai Kumpmann (l.) und Marcel Wülfrath durften sich mit ihrem TSV Fortuna über einen 2:0-Erfolg gegen Ronsdorfs Zweitvertretung freuen, durch den sich die Nächstbrecker gegenüber der Abstiegszone weiter absicherten.

Torschütze Kai Kumpmann (l.) und Marcel Wülfrath durften sich mit ihrem TSV Fortuna über einen 2:0-Erfolg gegen Ronsdorfs Zweitvertretung freuen, durch den sich die Nächstbrecker gegenüber der Abstiegszone weiter absicherten.

Foto: Marc Posthaus

Viktoria Rott - TSV Union 0:0. Nicht häufig kommt es vor, dass sich Mannschaften in der Kreisliga A torlos voneinander trennen. Auf dem Rott war es am Sonntagnachmittag dann aber mal wieder soweit, obwohl die von Yousef Hidroj trainierten Hausherren im zweiten Durchgang gute Gelegenheiten auf ein Törchen hatten. „Ich kann mit dem Punkt leben und bin mit Blick auf den personellen Umbruch in der Winterpause sehr stolz auf die Jungs, es geht in die richtige Richtung", meinte Hidroj. Auf dem kleinen Kunstrasen tat sich Aufstiegsanwärter Union gerade nach der Pause schwer und hätte auch nicht mehr als einen Zähler verdient gehabt. „Wir haben kein gutes Spiel gemacht, so ehrlich muss man sein. Die Art und Weise war heute enttäuschend. Wir wollten in der zweiten Hälfte fußballerisch einen Zahn zulegen, doch das ist uns gar nicht gelungen", meinte Unions Trainer Ünsal Bayzit nach dem bereits vierten Remis in den letzten fünf Spielen. Den Aufstiegszug sieht Bayzit deshalb aber längst noch nicht abgefahren: „Wir haben noch die direkten Duelle vor uns, müssen aber spätestens jetzt die Kurve bekommen und wieder besser spielen, weil wir an einem Schlüsselmoment der Saison angekommen sind." Wegen der heftigen Diskussionen rund um die Schiedsrichteransetzung bei der Partie Sonnborn gegen Union am vergangenen Sonntag (wir berichteten ausführlich) werden sich Vertreter vom Kreis und von Union Wuppertal in der kommenden Woche gemeinsam an einen Tisch setzen.