Sonnborn schafft Anschluss an den Relegationsplatz

Fußball-Bezirksliga : Sonnborn nach Derbysieg gegen den ASV weiter im Aufwind

Fußball-Bezirksliga: Ronsdorf verpasst die Tabellenführung.

SC Sonnborn - ASV Wuppertal 4:2 (1:1). Eine leidenschaftlich auftretende Sonnborner Mannschaft hat das Derby gegen den ASV für sich entschieden. Mann des Tages war dabei Linksverteidiger Dustin Breuer, der im zweiten Durchgang gleich drei Tore erzielte. Die Gastgeber holten damit aus den letzten drei Partien sieben Punkte und schwimmen weiter Richtung rettendes Ufer. Im ausgeglichenen, fußballerisch ordentlichen ersten Durchgang hatte SCS-Stürmer Carlos Kalloch seine Mannschaft per Linksschuss (34.) in Führung gebracht. Die war nicht unverdient, weil die Gastgeber bei Ihren Vorstößen, vor allem über die starke rechte Seite, immer wieder gefährlich wurden und in den Zweikämpfen sehr präsent waren. Der ASV verzeichnete mehr Ballbesitz und suchte gegen die kompakte Sonnborner Defensive häufiger spielerische Lösungen. Das tolle Tor per Fallrückzieher von Jens Bent (44.) resultierte allerdings aus einem Missverständnis in Sonnborns Hintermannschaft. Die Barmer nahmen den Schwung vom Ausgleichstor zunächst mit in den zweiten Durchang, Jens Bent (47.) und Gianluca Muzzi (56.) scheiterten gegen jetzt zu passive Gastgeber aus aussichtsreicher Position. Knackpunkt der Partie war dann die Sonnborner Führung durch Dustin Breuer (63.), dessen Freistoß aus dem Halbfeld an Freund und Feind vorbei ins Tor trudelte. Der Treffer gab den Gastgebern spürbar Selbstvertrauen. Besonders Breuer trumpfte nun auf: Sein fulminanter Freistoß aus 35 Metern landete im Winkel (71.). Dieses Traumtor brachte die vermeintliche Vorentscheidung. Die Gäste gaben sich aber nie auf, aus dem Gewühl heraus verkürzte Victor Korang (78.). Ärgerlich für Sonnborn, dass die Kugel vorher an der Seitenlinie im Aus war. Jetzt wurde es im Sonnborner Hafen hektisch. Die Elf von Trainer Alen Erkocevic drängte auf das 3:3, der SCS konterte und bekam einen berechtigten Strafstoß (83.) zugesprochen. Der überragende Dustin Breuer machte vom Punkt den Deckel drauf und sorgte für kollektiven Jubel bei allen Sonnbornern. Zum gebrauchten Tag für den ASV kam kurz vor dem Abpfiff noch die Gelb-rote Karte für Mittelfeldspieler Sebastian Schmieta. mkp


Spvg. Solingen-Wald - SV Jägerhaus-Linde 8:3 (4:0). Die Wuppertaler haben nach der deutlichen Schlappe bei einem der Konkurrenten im Kampf gegen den Abstieg schon zehn Punkte Rückstand auf das rettende Ufer. Schon nach 53 Minuten lag Linde mit 0:5 hinten. „Wir haben vor allem in der ersten Hälfte ohne Herz und Leidenschaft gespielt“, sagt Trainer Yousef Hidroj. Da halfen auch die Treffer von Luca Lenz (2) und Tobias Schnäbeli in der zweiten Hälfte nicht mehr, weil die Solinger ebenfalls noch dreimal trafen. lars
TSV Ronsdorf - SV DITIB Solingen 1:1 (1:1). Das Remis zwischen dem TSV Ronsdorf und dem SV DITIB Solingen schmeichelt am Ende mehr dem Tabellenzweiten aus Wuppertal, der in der Schlussphase Glück hatte, noch einen Zähler über die Zeit gerettet zu haben. Dabei hatte für die Zebras alles planmäßig begonnen. Steven Winterfeld bezwang schon in der zweiten Minute den Solinger Schlussmann mit einem Distanzschuss. Shanthushan Srikanthan sorgte jedoch zehn Minuten später von der Strafraumgrenze für den Solinger Ausgleich, nachdem die Ronsdorfer nicht entscheidend hatten klären können. Bis auf einen Kopfball von Felix Heyder, der von der Linie gekratzt wurde, passierte im ersten Durchgang nichts Nennenswertes mehr. Winterfeld prüfte nach der Pause den starken Solinger Keeper, ehe Heyder auf der Gegenseite auf der Linie klären musste und die Solinger zwei Riesenchancen vergaben. Körperspannung und Bissigkeit gingen den Zebras in den letzten 20 Minuten völlig ab, so dass das Remis am Ende glücklich war. ryz

Mehr von Westdeutsche Zeitung