Jugendfußball: Sola trifft dreifach für die WSV-U 19

Jugendfußball: Sola trifft dreifach für die WSV-U 19

Wuppertals A-Jugend behauptet sich an der Tabellenspitze. Auch die B-Jugend behält trotz Niederlage ihren Vorsprung im Kampf um den Aufstieg.

A-Junioren Niederrheinliga WSV – Ratingen 04/19 8:1 (4:1). Mit einem Schützenfest beendeten die U 19-Fußballer des WSV eine überragende Woche. Bereits nach wenigen Sekunden gingen die Wuppertaler durch Phil Knop in Führung. Bis zur letzten Minute war der Tabellenführer giftig. Luka Sola traf dreimal, Mike Osenberg zweimal. Je einmal waren Ho Chu und Gianluca Cirillo erfolgreich.

WSV: Zecevic, Osygus, J. Corsten, Gilej (64. Tomczak), T. Corsten, Blume, Sola, Chu (46. Zubarevs), Osenberg (71. Soares), Cirillo, Knop (67. Hatzis).

Cronenberger SC –  Arminia Klosterhardt 1:2 (0:1). Trotz der Niederlage war CSC-Trainer Petros Saltzis zufrieden. „Wir haben es den Gästen sehr schwer gemacht.“ Der Tabellenzweite ging bereits in der zweiten Minute in Führung. Nach einem weiteren Gegentreffer erzielte Hamza Al Kahlil den Ehrentreffer (71.).

CSC: Kubis, Bouchih, Di Mari, Cham, Ayinla, Mehmedovic (66. Mruki), Al Khalil, Akhan, Macht, Spyrou (76. Vedrucio), Altuntas.

B-Junioren VfB Hilden – WSV 3:2 (1:0). Die U 17 des WSV zeigte in Hilden keine gute Partie, hat aber weiter zehn Punkte Vorsprung auf den Aufstiegskonkurrenten RWO, der ebenfalls verlor.   Erst nach dem 0:2 kam der WSV besser in die Partie und erzielte durch zwei Treffer von Isaak Aktritidis (51./55.) den Ausgleich. Statt in den letzten Minuten Ruhe zu bewahren und den Punkt mitzunehmen, kassierte der WSV noch den dritten Gegentreffer.  toto

WSV: Zich (45. Lenz), Köseoglu, Alhanoglu, Akritidis, Bisignano (50. Antwiadjei), Brechmann, Figueiredo, Aschenbroich (41. Apelt), Tekin, Vöpel, Kaplan (41. Kaplan).

Mehr von Westdeutsche Zeitung