SGW startet im Freibad erfolgreich

SGW startet im Freibad erfolgreich

Im Bendahl besiegen die bergischen Wasserballer Hamm mit 7:6.

Bei bestem Wetter empfing die SGW Wasserfreunde/Solingen den SC Hamm zum ersten Saisonspiel im Vereinsfreibad Bendahl. „Das Wasser war ein Traum“, meinte Trainer Steffen Ingignoli, der sich über einen knappen 7:6 (1:2, 2:2, 2:1, 2:1)-Erfolg freuen durfte. Die Zweitliga-Wasserballer mussten lange kämpfen, spielten dann aber ihre schwimmerische Überlegenheit aus.

Zunächst hatten die ersatzgeschwächten Gastgeber große Probleme gegen den traditionell körperlich intensiv spielenden Kontrahenten. 0:2 lagen die Bergischen hinten. Erst fünf Sekunden vor Ende des ersten Viertels gelang Boris Spielhoff der erste SGW-Treffer. Die Zonenverteidigung funktionierte beim Gastgeber jedoch nur mäßig. „Das lag vor allem an den vielen Ausfällen, die wir durch die Pfingstferien hatten. Die Umstellungen haben nicht von Beginn an funktioniert“, erläuterte der Coach.

Die bergische Startgemeinschaft aber kämpfte und holte im zweiten Durchgang einen 1:3-Rückstand auf. Corvin Stiebing und Lars Hebbecker sorgten für den Ausgleich. Im dritten Viertel waren es Nachwuchsspieler Lukas Fürth und Routinier Spielhoff, die jeweils einen Rückstand egalisierten. Je länger die Partie dauerte, desto klarer stach die schwimmerische Überlegenheit der Gastgeber hervor. Lars Hebbecker markierte im Schlussabschnitt die erste Führung zum 6:5. Fürth beantwortete das 6:6 mit dem Siegtreffer eine Minute vor Schluss.

Für die bergischen Wasserballer beginnt nach dem Erfolg endgültig die Abschlusskür in der 2. Liga-West. Vier Spieltage vor Schluss steht die Mannschaft mit 16:12-Punkten deutlich besser als erwartet in der oberen Tabellenhälfte. Die letzten beiden Heimspiele unter freiem Himmel wird das Team im Juni also ohne großen Druck genießen können. trd SGW: Körschgen, Burgsmüller (n.e.); Hebbecker (2), Spielhoff (2), Fürth (2), Stiebing, Schmidt, Offermann, Jalaliaghdam, To. Beckmann, Ti. Beckmann (n.e.), Stark (n.e.).