SG Bayer überzeugt bei DM in Berlin

SG Bayer überzeugt bei DM in Berlin

Fast alle Sportler aus Wuppertal schwammen bei den Jahrgangsmeisterschaften Bestzeiten.

Mit sieben Wettkämpfen starteten in Berlin die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften im Schwimmen. Startberechtigt sind bei diesen Titelkämpfen die Jahrgänge 2001 bis 2005 weiblich und 2000 bis 2004 männlich. Mit Ausnahme der 200 m Schmetterling männlich waren in allen Wettbewerben Schwimmerinnen und Schwimmer der SG Bayer vertreten. Die jungen Athleten aus der Rutenbeck präsentierten sich hierbei in der Schwimm- und Sprunghalle im Berliner Europasportpark in guter Verfassung. Fast alle zehn eingesetzten Sportler schwammen in der Hauptstadt in ihren Rennen neue persönliche Bestzeiten.

Vivien Selling und Emre Demirdas konnten sich zudem am Morgen in ihren Jahrgängen für die am Nachmittag ausgetragenen Finals qualifizieren. Vivien Selling schwamm im Jahrgang 2003 über 100 m Brust mit neuer persönlicher Bestzeit von 1:15,15 Minuten die siebtschnellste Vorlaufzeit und zog damit in den Endlauf der besten acht Schwimmerinnen ein. Dort steigerte sie sich nochmals um phantastische eineinhalb Sekunden auf 1:13,72 Minuten, womit sie Platz sieben belegte.

Ebenfalls als Siebter qualifizierte sich Emre Demirdas im Jahrgang 2000 über 100 m Freistil für das Finale. Seine alte Bestzeit verbesserte er im Vorlauf um acht Zehntelsekunden auf 0:52,20 Minuten. Im Finale war er nochmals um eine Zehntelsekunde schneller und wurde auch hier Siebter.

Die erste Schwimmerin, die in der Hauptstadt für die SG Bayer ins Wasser sprang, war Maya Brüntrup. Die 15-jährige schwamm über 200 m Schmetterling im Jahrgang 2003 mit 2:28,07 Minuten neue persönliche Bestzeit und belegte hiermit in der Endabrechnung dieses Wettbewerbs Platz elf.

Mit zwei neuen Bestzeiten konnte auch die 13-jährige Carla Hoellmann glänzen. Über 100 m Freistil steigerte sie ihre alte Bestmarke von 1:04,12 Minuten auf 1:03,50 Minuten. Hiermit belegte sie Platz 31. Über 800 m Freistil blieb Carla Hoellman mit 9:52,47 Minutengleich 16 Sekunden unter ihrer bisherigen Bestzeit und belegte hiermit Rang 14.

Drei Schwimmerinnen der SG Bayer gingen über 100 m Freistil an den Start. Das beste Ergebnis lieferte im Jahrgang 2001 Nele Haning ab, die in 0:59,98 Minuten erstmals unter der magischen Minutengrenze blieb und Vorlaufrang elf belegte. Drei Plätze dahinter schlug im gleichen Jahrgang Neele Minuth in 1:00,64 als Vierzehnte an. Im Jahrgang 2002 schwamm Julia Ackermann in 1:00,41 Minuten auf Platz 18.

Der dreifache NRW-Meister dieses Jahres im Jahrgang 2004, Jannik Steffens war neben Carla Hoellmann der zweite Schwimmer im Bayer-Aufgebot, der an Tag eins zwei Starts im Programm hatte. Über 100 m Freistil wurde er mit neuer Bestzeit von 0:57,33 Minuten Zwölfter. Über 100 m Brust belegte er in 1:15,36 Minuten Platz 16.

Mit ihrem elften Platz über 100 m Brust im Jahrgang 2003 in 1:16,75 zeigte sich Pia Delkeskamp zufrieden, hatte sie ihre bisherige Bestleistung doch um mehr als eine Sekunde unterboten. Schon fast obligatorisch blieb über 100 m Freistil im Jahrgang 2001 auch Lennart Steffens unter seiner alten Bestmarke. In 0:54,50 Minuten schwamm der 17-jährige auf Platz 29.

Angesichts der vielen guten Leistungen zeigte sich Bayer-Cheftrainer Michael Brya mit dem Auftakttag der Titelkämpfe sehr zufrieden. „Das war ein richtig guter Einstieg in die Meisterschaften. Im Vergleich zum bisherigen Saisonverlauf haben wir heute eine deutliche Steigerung erlebt.“