Schwimmen: SG Bayer schwimmt auf der Erfolgswelle

Schwimmen : SG Bayer schwimmt auf der Erfolgswelle

Wuppertal. Unter ihrem neuen Trainer Michael Bryja schwimmen die Schwimmer der SG Bayer auf der Erfolgswelle. Am ersten Tag der NRW-Kurzbahnmeisterschaften in der Wuppertaler Schwimmoper gab es für die Bayer-Athleten in der offenen Klasse eine regelrechte Medaillenflut.

Maßgeblich daran beteiligt war der polnische Neuzugang Katarzyna Baranowska, die im Sommer mit Bryja aus Bochum gekommen ist.

Bei drei Einzelstarts, die sie absolvierte - über 200 Meter Rücken, 200 und 400 Meter Lagen - stieg sie anschließend als Meisterin aus dem Becken und gehörte auch noch zur 4 x 50-Meter-Lagenstaffel, die Bronze gewann. Zwei weitere Titel holte Lukas Nattmann über 50 und 100 Meter Rücken. Über 100 Meter Lagen wurde er zudem Zweiter.

Für die wohl größte Überraschung sorgte aber der 16-Jährige Jan Delkeskamp. Mit einer phantastischen 2:13er-Zeit - natürlich neue persönliche Bestzeit - holte er sich die Silbermedaille in der offenen Klasse. Geschlagen wurde er nur vom Ex-Wuppertaler Oympiateilnehmer Christian vom Lehn, der seit zwei Jahren für die SG Essen schwimmt. Weiter verbessert zeigte sich auch die ehemalige Deutsche Jugendmeisterin Tanja Makaric, die über 200 Meter Rücken hinter Baranowska Platz zwei belegte. Silber gab es auch für Philipp Gruse über 100 Meter Rücken hinter Nattmann.

Bronzemedaillen errangen außerdem Bjorn Scherbeijn über 50 Meter Schmetterling und 100 Meter Lagen sowie Sarah Jedamsky über 200 Meter Schmetterling. Hinzu kamen zahlreiche Jahrgangsmedaillen. Auch am Sonntag, am zweiten Tag der NRW-Titelkämpfe, starten viele Bayer-Athleten mit Medaillenchancen.