1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Schwimmen: Spitzenklasse auf Küllenhahn

Schwimmen: Spitzenklasse auf Küllenhahn

Im Rahmen des Deutschland-Cups wird am Wochenende beim SV Bayer großer Sport geboten.

Wuppertal. Das alljährlich stattfindende Schwimmfest des SV Bayer erfreute sich bei den Vereinen in NRW und darüber hinaus stets großer Beliebtheit. Die Meldungen für die am Samstag und Sonntag im Heinz-Hoffmann-Leistungszentrum stattfindende Neuauflage übertrifft jedoch alle Erwartungen. 584 Aktive aus 27 Vereinen haben 3043 Einzelstarts „gebucht“.

Bisher vor allem als Nachwuchsschwimmfest bekannt, wurde der Wettkampf 2011 deutlich aufgewertet. Wie berichtet bildet er die vierte Station des Deutschland-Cups, bei dem die 48 besten Schwimmer aus den Leistungszentren Dortmund, Essen, Saarbrücken und Wuppertal gegeneinander antreten.

So gibt es in diesem Jahr auf den 50-, 100- und 200 m-Strecken erstmals Finals für die Jugend, die Junioren und die offene Klasse.

Auch wenn insgesamt 1300 Euro an Preisgeldern sowie Sachpreise ausgeschüttet werden, steht die Wertung des Deutschland-Cups natürlich im Blickpunkt. Alle Spitzenschwimmer der vier Stützpunke gehen auf den Südhöhen an den Start. So werden von der SG Essen unter anderem die Europameister und vielfachen Deutschen Meister Caroline Ruhnau, Lisa Vitting und Hendrik Feldwehr dabei sein.

Die erste Trainingsgruppe von Bayer-Trainer Farshid Shami wird ebenfalls vollständig starten. Der zweifache Jugend-Europameister über 200 m Brust, Christian vom Lehn will in seinem „Wohnzimmer“ natürlich die Führung im Deutschland-Cup verteidigen, und auch die nach drei Stationen auf den Plätzen drei und vier der Rangliste liegenden Katharina Kurkuris und Max Mral wollen ihr Punktekonto aufbessern.

Die fünfzehnfache Deutsche Meisterin Sarah Poewe schwimmt erstmals bei diesem eigenen Schwimmfest. Die 28-Jährige startet über 50, 100 und 200 m Brust.

Top-Zeiten erwartet Coach Farshid Shami auf Küllenhahn von seinen Schwimmern nicht unbedingt. Die Aktiven der ersten Trainingsgruppe befinden sich derzeit im nächsten Makro-Trainingszyklus, der auf die Deutschen Meisterschaften Ende Mai/Anfang Juni in Berlin ausgerichtet ist. Erst dort sollen die Athleten in Bestform sein.

Neben dem SV Bayer mit 81 Schwimmern bringen auch der ASV (41) und die SG Wasserfreunde-Neuenhof (18) große Kontingente an den Start.