Schwimmen: SG Bayer schwimmt an Medaillenrängen vorbei

Schwimmen: SG Bayer schwimmt an Medaillenrängen vorbei

Schwimmen: Nachwuchsteams schrammen bei der Meisterschaft knapp an den Medaillen vorbei.

Wuppertal. Mit fünf Mannschaften war die SG Bayer Wuppertal/Uerdingen/Dormagen beim Bundesfinale der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Jugend (DMS-J) vertreten. Alle Teams zeigten im Leistungszentrum Essen-Rüttenscheid gute Leistungen, die aber in diesem Jahr nicht mit Medaillen belohnt wurden.

Insgesamt drei Mal musste eine Bayer-Mannschaft mit dem undankbaren vierten Platz vorlieb nehmen. Hierbei schrammte die männliche Jugend C (Jahrgänge 1996/97) mit einer Gesamtzeit von 25:07,99 Minuten mit nur sechs Sekunden Rückstand auf die Wasserfreunde Spandau 04 an einer Medaille vorbei.

Die männliche Jugend A (Jahrgänge 1992/1993), die in 20:48,73 Minuten ebenfalls Vierte wurde, verpasste Bronze, das an die Wasserfreunde Hannover ging, ebenfalls nur ganz knapp um sieben Sekunden. Einen weiteren vierten Platz belegte die weibliche Jugend B (Jahrgänge 1994/95) mit einer Zeit von 23:27,15 Minuten. Der Rückstand auf die am Ende drittplatzierte Mannschaft der SG Dortmund betrug hier rund zehn Sekunden.

Die mit der zweitschnellsten Qualifikationszeit nach Essen gekommene weibliche Jugend A konnte diesen Platz nicht halten und belegte am Ende mit einer Gesamtzeit von 23:35,27 Minuten Rang fünf. "Im Gegensatz zu uns ist die Konkurrenz bei ihren Landesentscheidungen nicht in Bestbesetzung geschwommen.

Das betrifft die meisten Altersklassen. Darum gab es jetzt beim Finale auch so viele Verschiebungen", erklärte Bayer-Trainerin Nicole Endruschat. Die jüngste Bayer-Mannschaft, die weibliche Jugend D (Jahrgänge 1998/99), die vor einer Woche noch den Titel des NRW-Meisters holte, landete jetzt beim Bundesfinale der besten deutschen Nachwuchs-Mannschaften in ihrer Altersklasse auf Platz acht.

"Die Zeiten der einzelnen Mannschaften waren in Ordnung. Das gleich drei Mannschaften nur Vierter geworden sind, ist natürlich unglücklich. Der Ausfall von Daniel Heringer, einer der Leistungsträger in der Jugend A, hat uns im Gesamtergebnis sieben bis zehn Sekunden gekostet. Mit dem Uerdinger hätten wir zumindest die Bronzemedaille gewinnen können", sagte Nicole Endruschat.

Erfolgreichster Verein in Essen war die SG Halle, die drei Titel gewann. Zwei Siegermannschaften stellte die SSG Saar Max Ritter.

Mehr von Westdeutsche Zeitung