1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Schwimmen: SG Bayer in Siegerlaune

Schwimmen: SG Bayer in Siegerlaune

Im Finale der Mannschafts- meisterschaften NRW holt der Nachwuchs zweimal Gold und viermal Silber.

Wuppertal. Zwei Titel und vier Vizemeisterschaften gewannen die Nachwuchsschwimmer der SG Bayer beim Landesfinale des Schwimmverbands NRW der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Jugend (DMSJ) in Essen.

Die Goldmedaillen bei diesem Wettbewerb, der ausschließlich aus Staffeln besteht, gewannen mit einer Gesamtzeit von 22:35,53 Minuten die männliche C-Jugend (Jahrgänge 1999/2000 und die männliche B-Jugend (1997/1998) in 20:34,94 Minuten. Silber ging an die männliche Jugend D (2001/2002), die weibliche Jugend C, die weibliche Jugend B und an die männliche Jugend A (1995/1996).

Gegenüber dem Vorkampf auf Bezirksebene verbesserten sich alle Bayer-Mannschaften erheblich. Der Lohn für die hervorragenden Staffelzeiten im Essener Hauptbad folgte einen Tag nach der Veranstaltung, als die Ergebnisse der Finals der anderen 17 Landesverbände des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) bekanntgegeben wurden. Hiernach qualifizierten sich fünf Bayer-Mannschaften für das Bundesfinale der 48 besten deutschen Nachwuchsteams, das am 17. und 18. November ebenfalls in Essen ausgetragen wird.

Hierbei geht die männliche C-Jugend mit der schnellsten Qualifikationszeit in den DSV-Endkampf. Von Platz zwei starten die Mädchen und Jugend der Jugend B. Die weibliche Jugend C geht von Platz fünf in das Bundesfinale, die männliche A-Jugend rutschte als Sechster der Qualifikationswettkämpfe noch so gerade eben in das Finale. Mehr als die fünf Mannschaften der SG Bayer brachte kein anderer deutscher Club in den Endkampf, ein eindrucksvoller Beweis für die hervorragende Nachwuchsarbeit.

Dass das Finale in Essen stattfindet, freut besonders die Geschäftsführerin der Bayer-Schwimmabteilung, Simone Osygus. Fallen doch wegen des kurzen Weges in die Ruhrmetropole kaum Reisekosten und gar keine Übernachtungskosten an.