1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Schwimmen: Hugk übernimmt den Nachwuchs

Schwimmen: Hugk übernimmt den Nachwuchs

SG Bayer reagiert auf Wechsel von Endruschat nach Essen.

Wuppertal. Trainerwechsel beim Wuppertaler Schwimmklub SV Bayer: Nachwuchstrainerin Nicole Endruschat (34) hat nach siebenjähriger Tätigkeit die SG Bayer Wuppertal/Uerdingen/Dormagen verlassen und beim DSV-Bundesstützpunkt Essen angeheuert. Dort verstärkt sie das Trainerteam um Chefcoach Henning Lambertz, mit dem sie bis zu dessen Wechsel 2008 fünf Jahre bei der SG Bayer ein erfolgreiches Trainergespann bildete.

"Nach sieben Jahren in Wuppertal habe ich eine neue Herausforderung gesucht. Und wenn man so einen Schritt macht, will man sich auch verbessern", begründet Endruschat ihre Entscheidung. Auf der Suche nach Ersatz ist die SG Bayer fündig geworden. Mit dem studierten Wirtschaftswissenschaftler Stefan Hugk kommt der Nachfolger aus den eigenen Reihen. Der 34-jährige B-Lizenz Inhaber ist seit dem Jahr 2000 im Verein tätig und betreute zuletzt die dritte Trainingsgruppe. Bis zu seinem 16. Lebensjahr war Hugk selbst aktiver Schwimmer der Wasserfreunde, bevor eine Chlorallergie seine Karriere stoppte. Von Nicole Endruschat übernimmt er die zweite Trainingsgruppe.

Mit acht Trainingseinheiten pro Woche arbeiten hier die Athleten der Jahrgänge 1993 bis 1997 in der Vorstufe zum Hochleistungssport. Von Hugk bekommen die jungen Sportler künftig den nötigen Schliff, bevor sie in die von Farshid Shami betreuten ersten Trainingsgruppe des Bayer-Topteams kommen.

"Wir stimmen uns natürlich ab, was die Trainingsarbeit angeht, aber ich arbeite mit meinen Sportlern in erster Linie vollkommen selbstständig" sagt Hugk zur Aufgabenverteilung mit Farshid Shami. "Überwinde deinen inneren Schweinehund", lautet ein Motto von Hugk, der künftig für viel frischen Wind im Schwimm-Leistungszentrum Küllenhahn sorgen will. pek