Schwimmen: Delkeskamp rettet Bayer-Bilanz

Schwimmen: Delkeskamp rettet Bayer-Bilanz

Licht und Schatten bei der NRW-Meisterschaft auf den langen Strecken.

Wuppertal. Die Ergebnisse der SV NRW-Meisterschaften im Schwimmen auf den langen Strecken 400 m Lagen, sowie 800m Freistil Frauen und 1500m Männer in Bochum lösten bei den Wuppertaler Vereinen unterschiedliche Reaktionen aus.

Detlef Besenbruch, Abteilungsleiter beim ASV, war mit der Leistung seiner einzigen Teilnehmerin, Anna Thiede, sehr zufrieden. Bei ihrer ersten NRW-Meisterschaft schwamm die 13-Jährige über 400 m Lagen mit 6:04,86 Minuten eine neue persönliche Bestzeit und belegte damit im Jahrgang 2001 Platz 26.

Zwischen gedämpfter Freude und einiger Enttäuschung nahmen die Verantwortlichen der SG Bayer die Ergebnisse ihrer Aktiven im Bochumer Unibad zur Kenntnis. Gar nicht glücklich war der Trainer der ersten Trainingsgruppe, Jarbas in den Bosch:. „Ich habe erwartet, nachdem wir in der vergangenen Woche die Trainingsumfänge zurückgefahren haben, dass alle schneller sind.“, sagte in den Bosch. Diese Erwartung erfüllt sich nicht. Für das beste Ergebnis seiner Trainingsgruppe sorgte noch Lukas Mayer-Figge, der über 400 m Lagen in der Wertung des Jahrgangs 1997 Dritter wurde.

Wesentlich zufriedener war da schon Susanne Jedamsky, die Trainerin der zweiten Bayer-Trainingsgruppe.

Mit Jan Delkeskamp hatte sie den einzigen Titelgewinner der Rutenbecker in ihren Reihen. Und das gleich doppelt. Der 15- Jährige wurde NRW-Jahrgangsmeister im Jahrgang 1999 sowohl über 400 m Lagen als auch 1500 m Freistil. „Das war eine tolle Leistung, aber auch die Ergebnisse der anderen Jungs aus dem Jahrgang 1999 waren hervorragend“, freute sich Susanne Jedamsky.

Bei den Mädchen zeigte sich der Jahrgang 2000 stark verbessert. Ein besonderes Lob ihrer Trainerin erhielt Miriam Ackermann. Die 15-jährige unterbot über 400 m Lagen mit 5:22,57 Minuten ihre alte Bestzeit um zehn Sekunden und belegte hiermit im Jahrgang 1999 Platz acht.