1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Schwimmen: 14-jährige Sarah Jedamsky ist konkurrenzlos

Schwimmen: 14-jährige Sarah Jedamsky ist konkurrenzlos

Neun Titel für junge Athletin der SG Bayer bei der Verbandsmeisterschaft in Remscheid.

Wuppertal. Sarah Jedamsky von der SG Bayer war die überragende Schwimmerin bei den Kurzbahn-Meisterschaften des Schwimm-Verbandes Rhein-Wupper in Remscheid. Bei den zweitägigen Titelkämpfen ging die 14-Jährige zehn Mal an den Start und verließ das Becken neun Mal als Siegerin. Nur über 200 m Freistil musste sie sich mit Rang zwei begnügen. Dort ging der Titel an die 18-jährige Katharina Thoma vom TV Ratingen.

Bei ihrem Siegeszug zum Start der diesjährigen Kurzbahnsaison schwamm Sarah Jedamsky sechs neue persönliche Bestzeiten. In dieser Form sollte sie auch bei den NRW-Kurzbahnmeisterschaften, die am 9. und 10. November in der Schwimmoper ausgetragen werden, zumindest im Jahrgang 1999 eine gute Rolle spielen können.

Wenige Tage vor den Verbandsmeisterschaften hatte Sarah Jedamsky noch ein Höhentrainingslager in Flagstaff/Arizona absolviert, das der Schwimm-Verband NRW für die Mitglieder seines “Junior-Top-Teams” anbot. Zum Junior-Top-Team gehört von der SG Bayer auch Rückenspezialistin Tanja Makaric, die ihre Starts in Remscheid aber krankheitsbedingt absagen musste.

In der offenen Klasse holte noch Jan Lukas Mayer-Figge über 200 m Brust einen weiteren Titel. Darüber hinaus gewannen die Bayer-Akteure zwölf Silber- und sieben Bronzemedaillen.

Auch in den Jahrgangswertungen gingen die Titel in Serie an die SG Bayer. 64 standen am Ende zu Buche.

Der ASV konnte sich ebenfalls über Medaillen (fünf Gold, neun Silber, fünf Bronze) in den Jahrgangswertungen freuen. Im Medaillenspiegel der Veranstaltung nimmt der ASV Rang acht ein. Angeführt wird der Medaillenspiegel mit großem Vorsprung von der SG Bayer vor der SG Neuss und der SG Mönchengladbach.