1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Schwerter und Bozat gelingt bei Jugendstadtmeisterschaft das Triple

Bei den Jugendstadtmeisterschaften bei Gold-Weiss gewinnt der Barmer TC den Teamwettbewerb : Schwerter und Bozat gelingt das Triple

Bei den Jugendstadtmeisterschaften bei Gold-Weiss gewinnt der Barmer TC den Teamwettbewerb.

„We are the Champions“ schallt es über die Anlage des Tennisclub Gold-Weiss Wuppertal kurz bevor der 1. Vorsitzende des Veranstalters, Bastian Cornelius, die Siegerehrung einleitet. Trotz der ungewöhnlichen Situation durch Covid-19 ist es der Turnierleitung um Maike Lohrey, Franziska Söhngen, Chantal Hochmuth und Jugendwartin Biggi van Hasselt, gelungen, auch die 55. Auflage der Tennis-Jugend-Stadtmeisterschaften reibungslos über die Bühne zu bringen. Cornelius zeigte sich bestätigt in der Entscheidung, das Turnier auch während der Corona-Pandemie in den Einzelkonkurrenzen auszutragen - 100 Kinder und Jugendliche hatten in der vergangenen Woche bis zu den Finals am Sonntag den Weg an die Hatzfelder Straße gefunden - und dabei die Corona-Schutzmaßnahmen eingehalten.

Frühe und späte Spielzeiten,
um der Hitze auszuweichen

Auch für Simay Bozat vom SV Bayer, die bei der weiblichen U14 gewann, war es der dritte Titelgewinn in Folge. Foto: Gold-Weiss

Am Finalwochenende hatte die Turnierleitung der andauernden Hitze mit einer Anpassung der Spielzeiten entgegengewirkt. So fanden die Matches vormittags sowie am späten Nachmittag und nicht in der Mittagssonne statt. Zudem wurden die Teilnehmer noch mit Wassereis versorgt.

Den ersten Platz bei den Jungen U10 sicherte sich Finn Frangen (Barmer TC), der zugleich den Wanderpokal für den jüngsten Sieger erhielt. Zweiter Platz wurde der erst achtjährige Tom Lauer (BW Elberfeld). Bei den jüngsten Mädchen siegte Sevara Gossu (Eisenbahner Sportverein). Platz zwei ging an Annika Amankwah (Gold-Weiss Wuppertal). Tim Schwerter (MU12) setzte sich zum dritten Mal in Folge Wuppertals Krone auf. Im Finale gewann das Talent des Barmer TC gegen Leopold Eydorf (WTC Dönberg). Isidora Knezevic (BW Ronsdorf) siegte in der weiblichen U12 vor Esther Stankovic (SV Bayer). Esthers Bruder Noah unterlag Knut Bartenberg im Finale bei den Jungen U14 (beide SV Bayer). In der weiblichen U 14 triumphierte Simay Bozat (SV Bayer). Sie ist nun genauso wie Tim Schwerter seit drei Jahren ungeschlagen an der Hatzfelder Straße. Im Endspiel hatte Antonia Fritsche (Grün-Weiss Wuppertal) das Nachsehen. Bei den Jungen U16 machte Heimspieler Jaßper Voss das Rennen. Platz zwei ging an Till Stebel (BW Elberfeld). Siegerin bei den Mädchen U16 wurde Infinity Riethmann vom Barmer TC, die im Entscheidungsspiel die Oberhand über Vereinskameradin Arina Baschirow behielt. Katharina Bergmann wurde Stadtmeisterin bei den ältesten Mädchen (WU18) vor Luca Wendlandt (Gold-Weiss Wuppertal).

Die letzten Filzkugeln der Turnierwoche flogen zwischen Fionn Diedrichs (BW Ronsdorf) und Constantin Brunsmann (Grün-Weiss Wuppertal). Am Ende eines zwei Stunden andauernden Nervenkitzels siegte Brunsmann 7:6, 6:4. Sieger des Teamwettbewerbs wurde der Barmer TC.

3. Plätze: Lukas Löcher (MU10, TC Ohligs) Sophia Ioannidis (WU10, Barmer TC) Tim Schmitz (MU12, Barmer TC) Luise Seebohm (WU12, SV Bayer) Ben Stebel (MU14, BW Elberfeld) Ella Grävinghoff (WU14, Gold-Weiss Wuppertal) Benedikt Klapp (MU16, BW Elberfeld) Sarah Breuer (WU16, Nevigeser TC) Moritz Söhngen (MU18, BW Elberfeld) Tabea Bader (WU18, SV Bayer).

4. Plätze: Philip Mutz-Gutorski (MU10, Eisenbahner Sportverein) Carlotta Rother (WU12, BW Wülfrath) Leon Scheffels (MU12, Nevigeser TC) Amelie Scheffels (WU14, Nevigeser TC) Hendrik Schremer (MU14, Solinger TB) Tory Jay Riethmann (WU16, Barmer TC) David Caspers (MU16, BW Ronsdorf) Luisa Rettenbach (WU18, SV Bayer) Alex Grobel (MU18, SV Bayer).